Suchen

Weekend, Italian Style

Frankreich | Italien | Spanien, 1965

Originaltitel:

L'ombrellone

Alternativtitel:

Vacaciones a la italiana (ARG)

Férias à Italiana (BRA)

Play-boy party (FRA)

El parasol (ESP)

Weekend Wives

Regisseur:

Dino Risi

Inhalt

Ingenieur Enrico Marletti (Enrico Maria Salerno) nutzt einen Brückentag, um fürs Wochenende in den Badeort Riccione zu seiner Frau Giuliana (Sandra Milo) zu fahren, die dort bereits seit 3 Wochen Urlaub macht. Dort angekommen gerät er in einen Strudel aus Lärm und oberflächlichen Menschen, während ihm langsam dämmert, dass seine Frau sich in den Antiquitätenhändler Graf Antonio Bellanca (Lelio Luttazzi) verliebt hat. Das scheint ihn zu verletzen – und doch will er einfach nur wieder weg.

Review

Während die Protagonisten in Dino Risis VERLIEBT IN SCHARFE KURVEN (Il sorpasso, 1962) sich noch weitgehend bemühen, das schlimmste Getümmel zu umgehen, stürzt sich Ingenieur Marletti unwillig ins dichteste Gewühl. Der Film beginnt mit Marletti in seiner von der Ehefrau befreiten stillen Wohnung in Rom, doch er hat Sehnsucht nach ihr (eigentlich ist er in erster Linie ziemlich scharf) und folgt ihr in den Badeort Riccione.

 

Ab dort wird der Film eine Kakophonie aus oberflächlichen, anstrengenden Menschen, überfüllten Stränden, schlaflosen Nächten, unentwegt aus Lautsprechern mit Schlagern von Gianni Morandi, Rita Pavone, Jimmy Fontana und all den anderen kommerziellen Stars jener Zeit, beschallt. Risi zeigt uns deutlich, dass Marletti das alles zu viel ist, er Meer und Schwimmen verabscheut, und doch ist er zu angepasst, um sich komplett zu verweigern.

 

Tatsächlich findet er schnell Anschluss, auch wenn sich die tieferen Momente und Begegnungen eher abseits vom Bekanntenkreis seiner Frau abspielen. Etwa mit dem Gigolo Sergio (Jean Sorel), der den Ingenieur zunächst für schwul hält, weil er diesem eine halbe Stunde im Wagen gefolgt ist. Tatsächlich nahm Marletti an, dieser könne der Liebhaber seiner Frau sein. Freilich gibt es auch Rückschläge. So will die schöne Isabella (Daniela Bianchi) ihn nur benutzen, um ihren eigenen Liebhaber eifersüchtig zu machen. Ein junges Mädchen küsst Marletti am Strand, nur weil sie eine Wette verloren hat.

 

Dino Risi inszeniert WEEKEND ITALIAN STYLE als Commedia all’itlaliana der bösesten Art. Der Film ist durchzogen von einem satirischen Ausblick auf die Boom-Gesellschaft, in der Arm und Reich im Strandszenario miteinander interagieren und nur noch wenig voneinander zu unterscheiden sind. Im weiteren Verlauf werden wir auch völlig den Überblick verlieren, wer denn nun wirklich miteinander verheiratet ist. Flüchtige Affären, dauerhafte Liebeleien, Ehen, all das hat keine Bedeutung mehr. In trunkener Redseligkeit fällt auch so manches böse Wort, das lange Jahre unausgesprochen blieb.

 

Ingenieur Marletti und seine Frau Giuliana sind mittleren Alters, und so sehnt sich sie sich nach Romantik. Der Graf Bellanca zitiert Gedichte, schaut ihr tief in die Augen, so warm ums Herz wird ihr in der Ehe anscheinend nicht mehr. Doch das wird sich ändern. Obwohl es Marletti zunächst nur unter großen Mühen gelingt, in der oberflächlichen Strand-Atmosphäre ihre Aufmerksamkeit für ein ernstes Gespräch zu erlangen, killt er die aufkommende Affäre seiner Frau mit einem wohlgezielten Statement: du weißt ich bin nicht altmodisch, aber ich vertraue dir.

 

Giuliana wird klar, was wir schon die ganze Zeit wussten. Ihr Mann liebt sie über alles. Er erträgt sogar ihre nervigen Freunde. Und wenn er nun nach Rom zurückkehrt, wo er endlich wieder mal in Ruhe schlafen kann, wird er doch am nächsten Wochenende wieder zu ihr kommen.

 

WEEKEND ITALIAN STYLE ist selbstredend hervorragend besetzt. Neben dem großen Enrico Maria Salerno und Sandra Milo, ist der Film mit vielen schönen Frauen und wenigstens einem schönen Mann besetzt: Daniela Bianchi, Alicia Brandet, Véronique Vendell, Ana Castor, Helga Liné, Mirella Maravidi, Solvi Stubing und natürlich der hübsche Jean Sorel. Das entschädigt mehr als ausreichend für so viele andere, die man lieber nicht in Badehose oder Badeanzug gesehen hätte.

Veröffentlichungen

L’OMBRELLONE oder WEEKEND ITALIAN STYLE ist derzeit auf Netflix mit deutschen Untertiteln verfügbar.

Links

OFDb

IMDb

Bitte Kommentar schreiben

Sie kommentieren als Gast.