X-Cess: "The Riffs - Die Gewalt sind wir" im November auf Blu-ray

X-Cess Entertainment veröffentlicht am 08. November 2019 Enzo G. Castellaris "The Riffs - Die Gewalt sind wir" (1990: I guerrieri del Bronx, 1982) mit Vic Morrow, Christopher Connelly, Fred Williamson, Mark Gregory und George Eastman in drei Mediabook-Covervarianten auf Blu-ray/DVD. Im Bonusmaterial finden sich u.a. ein Audiokommentar von Prof. Dr. Marcus Stiglegger & Dr. Kai Naumann, ein Interview mit Drehbuchautor Dardano Sacchetti sowie die deutsche Kinoschnittfassung wieder. Das 16-seitige Booklet stammt von Thorsten Hanisch.

 

Die Bronx 1990 - höllische Steinwüste inmitten von New York. Hier treiben sich gnadenlose Banden - die Riffs, die Scavengers, die Tigers und andere - herum, weshalb die Polizei das ganze Viertel zum Sperrbezirk erklärt hat. Ann, die Tochter des Präsidenten der Manhattan Corporation, flieht aus ihrem goldenen Käfig und sucht Unterschlupf bei Trash, dem Anführer der Riffs. Zwischenzeitlich hat Anns Vater einen berüchtigten Mann aus den Reihen der Polizei, Hammer, engagiert. Er soll mit allen Mitteln versuchen, Ann nach Hause zurückzubringen. Damit beginnt ein mörderisches „Katz-und-Maus“-Spiel. (Inhalt: X-Cess)

Colosseo Film: "Django - Schwarzer Gott des Todes" in 2020 auf Blu-ray

Nachdem man im Juni 2015 zur Mithilfe bei der Suche nach der deutschen Tonspur aufgerufen hatte, ist man durch einen Fan nun fündig geworden und 2020 kann es losgehen: Colosseo Film bringt Giovanni Grimaldis "Django - Schwarzer Gott des Todes" (Starblack, 1966) mit Robert Woods, Elga Andersen und Franco Lantieri auf Blu-ray. Abgetastet wird in 4K vom Original Negativ, zusätzlich mit dabei sind auch der englische und der italienische Ton. Weitere Infos folgen!

 

Eine kleine Stadt steht unter der Herrschaft des skrupellosen Bösewichts Curry. Der einzige Unterstützer der Farmer und Dorfbewohner ist der geheimnisvolle, maskierte Revolverheld Starblack, der immer im richtigen Moment auftaucht, und Currys Männer reihenweise umlegt. Dieser setzt alles daran Starblack in einen Hinterhalt zu locken und lässt den unschuldigen Farmer Williams zum Tode verurteilen... (Inhalt: CFM / OFDb.de)

Severin Films: "Trio der Lust" im Oktober auf Blu-ray (US)

Severin Films veröffentlicht am 29. Oktober 2019 Leopoldo Savonas "Trio der Lust" (Byleth - Il demone dell'incesto, 1972) mit Mark Damon, Claudia Gravy und Aldo Bufi Landi in den USA auf Blu-ray.

 

Nach gut einem Jahr kehrt Barbara zurück in ihr Elternhaus, in dem schon sehnsüchtig ihr Bruder Lionello auf sie wartet. Die beiden Geschwister verbindet etwas besonders und die Liebe zu einander ist nicht nur rein platonischer Natur. Doch die Rückkehr seiner Schwester stellt Lionello vor eine harte Probe, ist sie doch mittlerweile seit einiger Zeit mit dem galanten Giordano verheiratet und weißt seine Zuneigung zurück. Zutiefst von ihr gekränkt, begegnet er auch dem Schwager von nun an sehr reserviert. Als wäre dies noch nicht genug für das ohnehin sehr sensible Nervenkostüm Lionellos, wird ein Dienstmädchen in ihrem Zimmer ermordet. Der Richter des nahegelegenen Ortes stellt bei seinen Ermittlungen fest, daß Parallelen zu einem Mord an einer Prostituierten bestehen, was die Ausführung der Tat und die Mordwaffe angeht. Zur Ablenkung Lionellos lädt Giordano seine Cousine ein um sie mit ihm zu verkuppeln und gibt diesem auch noch zu Ehren ein Fest, bei dem Barbara per Zufall die Theorie des örtlichen Geistlichen zum Mord mitbekommt. Er geht davon aus, daß Byleth, ein alter Dämon, für die Morde verantwortlich ist. Dadurch wird sie an einen alten Vorfall aus Kindertagen erinnert, bei dem sie ihren Bruder mit Schaum vor dem Mund auf dem Boden liegend vorfand und eben diesen sonderbaren Namen vor sich hinmurmelte. Seine Schwester stellt sich dadurch nun die Frage, ob Lionellos seltsames Verhalten wirklich nur durch die Umstände des Mordes herrühren, oder ob er von dem Dämonen besessen ist. (Inhalt: Allesglotzer)

Severin Films: "Bei Vollmond Mord" im Oktober auf Blu-ray (US)

Severin Films veröffentlicht am 29. Oktober 2019 Paolo Heuschs "Bei Vollmond Mord" (Lycanthropus, 1961) mit Barbara Lass, Carl Schell und Curt Lowens in den USA auf Blu-ray. Im Bonusmaterial findet sich u.a. Interview-Feature mit Ernesto Gastaldi wieder.

 

Dr. Julian Olcott (Carl Schell) wird an eine Besserungsanstalt für schwer erziehbare Mädchen versetzt, doch er sieht sehr unruhigen Zeiten entgegen. Im Schutze der Dunkelheit schleichen gefährliche Wölfe umher, bis eines Nachts ein Mädchen tot aufgefunden wird. Da die Tat unmittelbar nach Dr. Olcotts Ankunft geschah, gerät er unter Verdacht, da man nicht von übernatürlichen Umständen ausgehen will. Bei den Untersuchungen ergeben sich allerdings merkwürdige Zusammenhänge und anhand der Verletzungen bei der Toten kommt er zu dem Schluss, dass das Opfer von einem Werwolf getötet worden sein muss. Bei seinen Nachforschungen ergeben sich für Olcott schließlich immer neue Erkenntnisse, vor allem, dass in der Besserungsanstalt so gut wie jeder verdächtig zu sein scheint. Handelt es sich hier um die Wahrheit, um Aberglauben oder sind es nur Ausreden? In der Zwischenzeit gerät die Schülerin Priscilla (Brarbara Lass) in große Gefahr... (Inhalt: Prisma)

Severin Films: "Paganini Horror" im Oktober auf Blu-ray (US)

Severin Films veröffentlicht am 29. Oktober 2019 Luigi Cozzis "Paganini Horror - Der Blutgeiger von Venedig" (Paganini Horror, 1989) mit Daria Nicolodi, Jasmine Maimone, Maria Cristina Mastrangeli und Pascal Persiano in den USA auf Blu-ray. Im Bonusmaterial finden sich u.a. Interview-Features mit Luigi Cozzi und Pietro Genuardi wieder, außerdem mit dabei ist eine Soundtrack-CD von Vince Tempera.

 

Kate und ihre Band spielen seit Jahren den gleichen Mist. Ihre Produzentin ist demnach gewaltig genervt und verlangt nach neuen Ideen. Nun soll es eine alte (bisher unbekannte) Partitur von Paganini richten. Motiviert - wie auch euphorisiert - mietet man das (Horror)-Haus von Sylvia Hackett um dort ein Musikvideo zu drehen. Nach kurzer Zeit wird das erste Bandmitglied tot aufgefunden. Doch das ist erst der Anfang. Schließlich schloss Paganini, mit dieser Partitur, einen Pakt mit dem Teufel - und Satan will sich nun „sein Frühstück holen“. (Inhalt: Frank Faltin)

Synapse Films: "Suspiria" im November in 4K UHD (US)

Synapse Films veröffentlicht in den USA am 19. November 2019 Dario Argentos Meisterwerk "Suspiria" (1977) mit Jessica Harper, Stefania Casini, Flavio Bucci, Miguel Bosé und Alida Valli in 4K Ultra HD. Für die Veröffentlichung hat sich Synapse erneut am 35mm-Kameranegativ bedient und in Zusammenarbeit mit Kameramann Luciano Tovoli restauriert. Neben dem 4.0 Ton-Mix der englischen Sprachfassung sind jetzt auch HDR und Dolby Atmos mit dabei. Ferner sind die bereits bekannten Bonus-Features vorheriger Veröffentlichungen auf einer Blu-ray im Set enthalten. Das neue Artwork stammt von Wes Benscoter.

 

Die Amerikanerin Suzy Bannion reist nach Freiburg um an der Schule von Madame Blanc Tanz zu studieren. Als Suzy die Lehranstalt erreicht, beobachtet sie wie eine weibliche Person – hysterisch schreiend – aus dem Haus rennt. Kein Phänomen, denn die neue Schülerin wird fortan mit vielen merkwürdigen Vorgängen konfrontiert. Infolgedessen stellt Suzy Nachforschungen an und findet heraus, dass ihr neues Zuhause eine unheimliche Geschichte birgt. Ist die junge Frau das Opfer eines Hexenzirkels?
(Inhalt: Frank Faltin)

Koch Films: "1900" im Dezember auf Blu-ray

Koch Films veröffentlicht am 05. Dezember 2019 Bernardo Bertoluccis "1900" (Novecento, 1976) mit Robert De Niro, Gérard Depardieu, Burt Lancaster, Sterling Hayden und Donald Sutherland in einer umfassenden 4-Disc Edition auf Blu-ray. Mit dabei sind u.a. Interview-Features mit Bernardo Bertolucci, Robert De Niro und Donald Sutherland sowie der Soundtrack von Ennio Morricone auf CD. Restauriert wurde in der Cineteca Bologna in 4K, persönlich beaufsichtigt des leider zwischenzeitlich verstorbenen Regisseurs selbst.

 

Im jahr 1900 werden am gleichen Tag zwei Kinder geboren. Alfredo, Enkel eines Gutbesitzers (Burt Lancaster), und Olmo, Enkel eines einfachen Bauern (Sterling Hayden). Die Kinder sind, wie die Großväter, Freunde, die allerdings zwei unterschiedlichen Klassen angehören. Nach dem Tode der beiden Alten und dem Ende des ersten Weltkrieges spüren beide Klassen (Gutbesitzer und Bauer) die Veränderungen durch sozialistische und kommunistische Ideen. Olmo (Gerard Depardieu) kehrt zurück und heiratet die Lehrerin Anita (Stefania Sandrelli). Alfredo (Robert De Niro) geniesst sein Leben in der Stadt und vergnügt sich mit Ada (Dominique Sanda), die er nach dem Tode seines Vaters heiratet. Inzwischen hat sich die Macht des sadistischen Verwalters Atilla (Donald Sutherland) verstärkt und nach der faschistischen Machtergreifung terrorisierte er die Bauern, was Olmo zur Flucht treibt. Nach dem zweiten Weltkrieg kehrt Olmo zurück. Alfredo, der zum Gutbesitzer wurde, muss sich vor einem Volksgericht verantworten. (Inhalt: Den2001 / OFDb.de)

Explosive Media: "Jagt den Fuchs" im Dezember auf Blu-ray

Explosive Media veröffentlicht am 05. Dezember 2019 Vittorio De Sicas "Jagt den Fuchs" (Caccia alla volpe, 1966) mit Peter Sellers, Victor Mature, Akim Tamiroff, Britt Ekland und Martin Balsam erstmals im deutschsprachigen Raum auf Blu-ray.

 

In Ägypten gelingt es dem Dieb Okra (Akim Tamiroff) Goldbarren im Wert von 3 Millionen Dollar zu stehlen, mithilfe seiner Schwester. Doch er braucht einen Weg, die Goldbarren in Europa an Land zu schmuggeln. Der Einzige, der für diesen Job in Frage käme ist der als „Fuchs“ bekannte Meisterdieb Aldo Vanucci (Peter Sellers), doch der sitzt im Gefängnis. Als Vanucci erfährt, seine Schwester würde auf der Via Veneto arbeiten, nimmt er an, sie sei Prostituierte und bricht aus dem Gefängnis aus. Doch seine Schwester (Britt Ekland) möchte Schauspielerin werden und ihren Namen in „Gina Romantica“ ändern. Während er sich mit seinen drei Komplizen vor der Polizei versteckt, und auf der Flucht vor zwei Beamten erst den Hype um Hollywood-Filmstar Tony Powell (Victor Mature) miterlebt, und ihn dann auf der Leinwand sieht, entwickelt sich in seinem Kopf ein Plan. Vanucci gibt sich als neorealistischer Filmregisseur Federico Fabrizi aus, und engagiert Tony Powell für einen angeblichen Film, betitelt „Das Gold von Kairo.“ Co-Star wird seine Schwester Gina Romantica, die Crew seine drei Komplizen, Komparsen die gesamte Bevölkerung des Fischerdorfes Sevalio, wo man stolz ist, an einem Spielfilm mitwirken zu dürfen. Am Strand von Sevalio soll die große Szene gedreht werden, wo man das Gold von Kairo in Empfang nehmen will. (Inhalt: Gerald Kuklinski)

X-Rated: "Witchcraft - Das Böse lebt" im Oktober auf Blu-ray

X-Rated veröffentlicht am 31. Oktober 2019 Fabrizio Laurentis "Witchcraft - Das Böse lebt" (La casa 4 - Witchcraft, 1988) mit David Hasselhoff, Linda Blair, Catherine Hickland, Annie Ross und Hildegard Knef als Nr. 58 der Eurocult-Collection in vier Mediabooks auf Blu-ray. Das 16-seitige Booklet stammt von Christoph N. Kellerbach mit dem Titel "Toll trieben es die wilden Hexen - Italienischer Horror der besonderen Art."

 

Auf einer Insel vor Massachusetts wollen Jungfrau Leslie (Leslie Cumming) und ihr dauerharter Freund Gary (David Hasselhoff) etwas über eine geheimnisvolle Lichterscheinung in Erfahrung bringen, denn anstatt für Sex interessiert sich Leslie für Okkultismus. In der Vergangenheit kam es auf dem Haus auf der Insel zu geheimnisvollen Begebenheiten, eine hochschwangere Vormieterin, die angeblich eine Hexe war, stürzte sich auf der Flucht vor Hexenjägern aus dem Fenster, und eine alternde deutsche Diva (Hildegard Knef), verschwand. Die schwangere Jane Brooks (Linda Blair) wiederum wird zusammen mit ihrem kleinen Bruder von deren Eltern auf die Insel mitgenommen, die das Haus besichtigen wollen, um es möglicherweise zu kaufen und ein Hotel daraus zu machen. Begleitet werden sie von Rose Brooks Assistentin (Linda Cumming) und dem Sohn des Maklers. Doch ein Sturm und das vorherige Ableben des Schiffkapitäns, der sie dorthin befördert hat, halten sie über Nacht auf der Insel fest, und nach und nach segnet einer nach dem anderen gottseidank das Zeitliche. (Inhalt: Gerald Kuklinski)

X-Rated: "Das Haus der Angst" noch in 2019 auf Blu-ray

X-Rated veröffentlicht noch in diesem Jahr "Das Haus der Angst" (La casa della paura, 1974) aka "The Girl in Room 2A" mit Daniela Giordano, Rosalba Neri, Brad Harris, Karin Schubert und Raf Vallone als Nr. 59 der Eurocult-Collection auf Blu-ray. Für die Veröffentlichung wurde eine deutsche Synchro angefertigt. Weitere Infos folgen!

 

Als Margaret Bradley (Daniela Giordano) aus dem Gefängnis entlassen wird, vermittelt ihr die wohltätige Alicia Songbird (Rosalba Neri) das Apartment 2A im Haus der alten Mrs Grant (Giovanna Galletti). Die lebt dort mit ihrem leicht schrägen Sohn und erzählt gern allerlei Lügengeschichten über die Umstände des Todes ihres Ehemannes vor 20 Jahren. Margaret ist es unheimlich zumute in diesem Haus, was nicht nur an einem Blutfleck am Boden liegt, der sich zwar wegwischen lässt, am nächsten Tag jedoch wieder da ist. Zudem plagen sie Albträume, in denen ein unheimlicher rot-maskierter Mann sein Unwesen treibt. Sie freundet sich mit Mrs Grants Sohn Frank (Angelo Infanti) an und erzählt diesem, dass sie unschuldig im Gefängnis war. Frank selbst wiederum pflegt Umgang mit dem bedrohlich wirkenden Nihilisten Mr. Dreese (Raf Vallone), von dem Margaret sich nach ihrer Entlassung verfolgt fühlte und den sie nun in Mrs Grants Haus wiedersieht. Nachdem Margaret sich mit Alicia Songbird getroffen hat und sie darum bittet, eine andere Unterkunft für sie zu finden, nimmt der junge Jack Whitman (Frank Scanlon) mit ihr Kontakt auf. Seine Schwester hat vor Margaret im Zimmer 2A gewohnt und angeblich Selbstmord begangen – doch Frank glaubt an ein Verbrechen. Gemeinsam mit Frank begibt sich Margaret auf Spurensuche, und sie finden heraus, dass anscheinend sämtliche Vormieter Margarets junge Frauen waren, die gerade aus demselben Gefängnis entlassen wurden und mit keiner hat es ein gutes Ende genommen. (Inhalt: Gerald Kuklinski)

Urlaub - Vacanza - Holiday - Fiesta

Liebe Leserinnen und Leser,

 

bis zum 15. September 2019 befindet sich die Redaktion im wohlverdienten Urlaub. In diesem Zeitraum wird es in allen Bereichen der Webseite keine Updates geben.

 

Bis dahin!
Andreas & Co.

Luciano Tovoli zu Gast auf dem Cineways Filmfestival in Wolfsburg

Am 23. August, ab 17.30 Uhr, findet im Rahmen des 8. Cineways im phaeno Wolfsburg der Abend mit dem preisgekrönten Kameramann Luciano Tovoli mit anschließender Filmvorführung von "Suspiria" in der von Tovoli autorisierten Fassung statt. Danach kann man sämtliche Stars, darunter Kabir Bedi, Luciano Tovoli, Lindsay Wagner, Rinaldo Talamonti, Ron Williams und Marco Serafini, ab 22.00 Uhr auf der Aftershow-Party Bankettebene phaeno treffen und ganz ungezwungen mit ihnen in Kontakt treten. Das Programm an dem Abend gestaltet sich wie folgt:

 

17.30 Uhr: Roter Teppich und Einlass
19.00 Uhr: Ansprachen, Clips
19.30 Uhr: Einführung von Luciano Tovoli zu Suspiria und seine Zusammenarbeit mit Dario Argento sowie Verleihung des Lebenspreises
20.00 Uhr: Suspiria
22.00 Uhr: Aftershow-Party auf der Bankettebene

 

Für Speis und Trank wird gesorgt. Das Ticket kostet 35,00 EUR und ist vor Ort an der Kasse des phaeno oder unter www.cineways-filmfestival.de zu erhalten. Lasst Euch also die einmalige Gelegenheit nicht entgehen, die Stars zu kostenlosen Autogrammen und Fotos zu treffen und mit ihnen zwanglos in Kontakt zu treten. Es gibt keine Security, die für Abschirmung sorgt..

 

(Text: Cineways)

Giallo-Retrospektive und -Wochenende in Wien

Ende August startet die große Giallo-Retrospektive des Österreichischen Filmmuseums in Wien, die in dieser Form (über 40 Filme auf 35mm!) eine weltweite Pionierarbeit darstellt und bis Ende Oktober laufen wird. Für Auswärtige gibt es ein besonders interessantes verlängertes Schwerpunkt-Wochenende, das vom 04. bis 08. September 2019 ein verdichtetes Festival-artiges Programm mit besonderen Perlen und Raritäten präsentiert, unterstützt von Terza Visione. Hier gibt es die komplette Programmübersicht: KLICK!

Starpower auf dem Spencer/Hill-Festival im August 2019 in Lommatzsch

In drei Wochen geht es wieder los. Dann trifft sich die Spencer/Hill-Welt zum bereits 16. mal zum Spencer/Hill-Festival. Zum zweiten Mal findet das Spencerhill Fantreffen in diesem Jahr in der kleinen sächsischen Stadt Lommatzsch statt, der Heimatstadt von Terence Hills Mutter, in der der kleine Terence Hill zwei Jahre seiner frühen Kindheit verbracht hat. In diesem Jahr versammelt sich zu diesem Anlass die Crème de la Crème der Filmkomponisten aus dem Spencer/Hill-Universum. Mit dabei sind Guido e Maurizio De Angelis, Carmelo und Michelangelo La Bionda & D.D. Sound Original und Franco Micalizzi. Gemeinsam steuerten sie in den letzten fünf Jahrzehnten die Musik zu sage und schreibe 33 Bud Spencer und Terence Hill-Filmen bei, angefangen mit "Die rechte und die linke Hand des Teufels" (Micalizzi, 1970) über "Vier Fäuste für ein Halleluja" (De Angelis, 1971), "Zwei wie Pech und Schwefel" (De Angelis, 1974), "Zwei sind nicht zu bremsen" (De Angelis, 1978), "Zwei Asse trumpfen auf" (La Bionda, 1980), "Die Miami-Cops" (La Bionda, 1985) bis zum Titelsong von Terence Hills neuesten Film "Mein Name ist Somebody" (Micalizzi, 2017), um nur ein paar wenige Beispiele zu nennen. Wer sich also fast 50 Jahre Film- und Musikgeschichte nicht entgehen lassen möchte, hat am 30. und 31. August die vielleicht einmalige Gelegenheit die fünf Ausnahmekünstler an einem Ort zu erleben!

 

Und damit nicht genug: Die Filmkomponisten werden nicht die einzigen Stars an dem Wochenende auf dem Festival sein. Terence Hills Sohn Jess wird ebenfalls vor Ort sein und das Eis aus der italienischen Familien-Gelateria Girotti im Gepäck haben. Aus Bud Spencers Familie wird Buds Tochter Cristiana anwesend sein und ihr neues Buch "Mein Papa Bud" vorstellen und auch die beiden schon liebgewonnenen Stammgäste "Silberpappel" Riccardo Pizzuti und "Anulu" Sal Borgese werden natürlich wieder dabei sein, genauso wie die beiden Protagonisten aus "Sie nannten ihn Spencer" Jorgo und Marcus - Der Blinde und der Blonde. An Starpower übertrifft dieses Fantreffen alles bisher Dagewesene.

 

Für die Livemusik werden neben Guido und Maurizio De Angelis und La Bionda auch in diesem Jahr wieder die Spencer Hill Magic Band aus Ungarn und ihre italienischen Kollegen von der Dune Buggy Band sorgen. Daneben wird der Weltmeister der Kartentricks Jan Logemann die Fans verblüffen, es gibt einen Shuttle zum Terence Hill Museum, Spencer/Hill-Filme fast rund um die Uhr, ein Riesenrad, eine Flipperhalle mit fast 100 Flipperautomaten, unzählige Wettbewerbe und Gewinnspiele und natürlich viele leckere Speisen und Getränke und noch viel mehr gute Laune.

 

Tickets für das Festival können noch online bestellt werden. Es wird aber auch eine Tageskasse geben. Das Ticket für das ganze Wochenende gilt von Donnerstag bis Sonntag und kostet 69 Euro. Das Ticket nur für den Samstag kostet 59 Euro. Wir sehen uns dort! Hier gibt es die Tickets: https://shop.spencerhill-festival.de/Tickets

 

(Text: Spencer/Hill-Datenbank)