NewKSM: "Freibeuter der Meere" im März auf Blu-ray

NewKSM veröffentlicht am 15. März 2017 Lorenzo Gicca Pallis "Freibeuter der Meere (Il corsaro nero, 1971) mit Terence Hill, Silvia Monti, George Martin und Bud Spencer erstmals im deutschsprachigen Raum auf Blu-ray. Die Collector's Edition erscheint im Schuber und ist limitiert auf 1.500 Exemplare, dabei sind zusätzlich noch zwei Postkarten.

Piratenkapitän „Blackie“ (Terence Hill) will einen großen Goldtransport aus der Karibik nach Spanien an sich bringen, um zu verhindern, dass der Vizekönig Waffen für den Kampf gegen die Piraten als Gegenleistung erhält. Ein schwieriges Unterfangen, und so verbündet sich Blackie mit Skull (Bud Spencer) und notgedrungen auch mit anderen Piratenkapitänen. Als Blackie auf dem Schwarzmarkt in Tortuga zwei Frauen ersteigert, kommt es zum Bruch mit Skull, der ebenso wie Blackie weiß, um wen es sich bei den beiden Gefangenen handelt: um Isabel (Silvia Monti), der Ehefrau des Vizekönigs und deren Dienerin Manuela (Diana Lorys). Obwohl Blackie eine kurze Affäre mit Isabel hat, lässt er sie dann aber gegen Lösegeld frei, und die so geschmähte Isabel will Rache. Hierzu scheut sie auch nicht davor, ihren gehörnten Ehemann (Edmund Purdom) zu instrumentalisieren. Doch der vermeintliche Goldtransport entpuppt sich ohnehin als Falle, um die Piraten von Tortuga zu fall zu bringen. (Inhalt: Gerald Kuklinski)

Donau Film: "Das Taubenhaus" im März auf Blu-ray & DVD

Wie bereits angekündigt veröffentlicht Donau Film am 23. März 2018 Claudio Gueríns "Das Taubenhaus" (La casa de las palomas, 1972) mit Ornella Muti, Lucia Bosé und Glen Lee erstmals in Deutschland auf DVD & Blu-ray. Zwischenzeitlich ist nun auch das Cover ersichtlich, im Bonusmaterial finden sich eine Bildergalerie und Trailer.

Die glamouröse Witwe Lucia lebt mit ihrer schönen Tochter Sandra in einer Villa in Córdoba. Dann taucht ihr ehemaliger Liebhaber, der Lebemann Fernando, auf. Er will Lucia zurückgewinnen, doch diese weist ihn ab, als sie von seiner Vergangenheit als bezahlter Gigolo erfährt. Um sich zu rächen verführt Fernando die minderjährige Sandra, heimlich treffen sie sich im Taubenhaus, einem alten Stundenhotel. Aus dem falschen Spiel erwächst wahre Liebe, doch dann erfährt Lucia von der verbotenen Beziehung... (Inhalt: Donau Film)

X-Rated: "Paranoia" in 2018 auf Blu-ray

X-Rated plant für das Frühjahr 2018 die Deutschland und Blu-ray Premiere von Umberto Lenzis Giallo "Paranoia" (1970) mit Carroll Baker, Jean Sorel und Luis Dávila. Weitere Infos folgen!

Rennfahrerin Helen (Carroll Baker) erhält eine Einladung von ihrem Ex-Mann Maurice (Jean Sorel). Dort angekommen muß sie feststellen, daß ihr Ex wieder geheiratet hat und die Einladung nicht seine Idee sondern die seiner Frau Constance war. Letztere zögert nicht lange und offenbart sogleich den wahren Einladungsgrund. Sie möchte Gigolo Maurice beseitigen und hofft auf Helens Beihilfe. Eine günstige Gelegenheit bietet sich bei einem Yachtausflug, doch Helen zögert, da sie für Maurice noch was empfindet und muß mit ansehen wie ihr Ex seine Frau tötet und über Bord wirft. Die Tat wird von beiden geschickt als Unfall getarnt, doch die Tochter der Ermordeten will ihnen die story nicht abkaufen. (Inhalt: Skyline / OFDb.de)

Allscore: Mondo Sangues neues Album "No place for a man" im März 2018

Am 30. März 2018 veröffentlicht das Stuttgarter Musikprojekt Mondo Sangue (Christian Bluthardt und Yvy Pop) sein neues Album "No place for a man" (Il villaggio delle donne) bei Allscore auf Vinyl. Das Cover-Artwork stammt von Sue Elderberry und Arancia13. Limitiert ist das Set auf 666 Exemplare und kommt mit einer Autogrammkarte und einem Downloadcode daher. Hier kann man schon mal reinhören: KLICK!

Im Sommer 2016 kam ihr Erstlingswerk "L'isola dei dannati" auf den Markt. Es ist Hommage an italienische Soundtracks vergangener Tage, kein Fake-Rip-Off sondern vielmehr eine große Verbeugung und kleine Genre-Erweiterung auf Soundtrack-Ebene.

Beat Ball Music: "Der Coup der sieben Asse" im Januar auf Vinyl

Beat Ball Music veröffentlicht am 26. Januar 2018 den Armando Trovajoli-Soundtrack zu Michele Lupos "Der Coup der sieben Asse" (Sette volte sette, 1968) mit Gastone Moschin, Lionel Stander, Gordon Mitchell, Erika Blanc, Terry-Thomas und Adolfo Celi auf Vinyl. Neben einer Standard-Version erscheint ebenfalls eine colorierte LP.

Ein paar Gangster brechen aus dem Knast aus um sich Banknotenpapier zu besorgen, in die Münze einzubrechen und sich Falschgeld herzustellen. Danach bricht man wieder in das Gefängnis ein um ein Alibi zu haben. Eigentlich eine einfache saubere Sache, doch hat man eine blinden Passagier, einen dämlichen alten Zausel, auch ein Gefangener der davon wind bekommen hatte und unbedingt mit will... Dieser bringt das Unternehmen des öfteren beinahe zum scheitern... (Inhalt: reggie / Dirty-Pictures.de)

DP & IC präsentieren: Die Rückkehr der gnadenlosen Welt des Italowestern

Vor 53 Jahren lief Sergio Leones „Für eine handvoll Dollar“ in den deutschen Kinos an und der Italowestern wurde geboren. Auf Grund des großen Erfolgs entstand eine noch erfolgreichere Fortsetzung… danach konnte niemand den Siegeszug des neuen Genres aufhalten!

Auch unser Italowestern Festival aus dem Jahr 2017 war erfolgreich und schreit nach einer Fortsetzung. Macht euch gefasst auf DIE RÜCKKEHR DER GNADENLOSEN WELT DES ITALOWESTERN! Italo-Cinema und Dirty Pictures präsentieren gemeinsam erneut einen Streifzug durch das Genre. Originalgetreu von 35mm zeigen wir Klassiker und fast vergessene Raritäten, abgerundet durch zahlreiche und selten gezeigte Kinotrailer aus dieser glorreichen Zeit.

Wir freuen uns auf euer Erscheinen… es heißt wieder Colt umschnallen, den Whiskey runterspülen und die schönen Bilder auf der großen Leinwand genießen... nicht zu vergessen die unglaubliche musikalische Untermalung, die nur im Kinosaal ihre vollkommene Wirkung entfaltet.

Nach der großen Nachfrage haben wir die Filmanzahl auch gleich erhöht:

3 Tage = 9x Bleivergiftung

Die Filme werden nach und nach bekannt gegeben!

Timetable:

Freitag, 13.04.

21:15 Uhr "Es geht um deinen Kopf, Amigo!" (Ringo, il volto della vendetta, 1966)
23:15 Uhr "Django - Nur der Colt war sein Freund" (Django spara per primo, 1966)

Samstag, 14.04.

14:00 Uhr "Oklahoma John" (Il ranch degli spietati, 1965)
16:00 Uhr "Django, der Rächer" (Texas, addio, 1966)
21:00 Uhr "Duell der Kopfgeldjäger" (1965)
23:30 Uhr "Verdammt zu leben - Verdammt zu sterben" (I quattro dell'apocalisse, 1975)

Sonntag, 15.04.

13:00 Uhr "Tampeko - Ein Dollar hat zwei Seiten" (Per pochi dollari ancora, 1966)
15:00 Uhr "Die unerbittlichen Fünf" (I cinque della vendetta, 1966)
17:00 Uhr "Töte Amigo" (Quién sabe?, 1967)

Ticketinfos:
Dauerkarte: 36€
Einzelkarten: 6€
 
Reservierung der Dauerkarten: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!
 
Ort:
Filmfabrik – Kino im Komm e. V.
Königstr. 93
90402 Nürnberg

Dagored: Soundtrack-Neuheiten im Januar 2018

Dagored veröffentlicht am 19. Januar 2018 drei weitere Soundtracks auf Vinyl: Bruno Nicolais Score zu Jean-Louis Trintignants "Une journée bien remplie ou Neuf meurtres insolites dans une même journée par un seul homme dont ce n'est pas le métier" (1973) mit Jacques Dufilho, Luce Marquand und Franco Pesce, Carlo Rustichellis Musik zu Antonio Margheritis "The Long Hair of Death" (I lunghi capelli della morte, 1964) mit Barbara Steele, George Ardisson und Halina Zalewska sowie die Co-Produktion von Nino Tassone & Nico Fidenco zu Piero Regnolis "Brennpunkt Miami" (Appuntamento a Dallas, 1964) mit Claudio Gora, Bella Cortez und Nico Fidenco.

Subkultur-Entertainment: "Todeskreis Libelle" in 2018

Subkultur-Entertainment hat zum Jahreswechsel den nächsten Titel der "Legacy of a Wolfman" bekanntgegeben, es handelt sich dabei um León Klimovskys "Todeskreis Libelle" (Una libélula para cada muerto, 1975) mit Paul Naschy, Erika Blanc, Ángel Aranda und María Kosty. Weitere Infos folgen!

In Mailand geht ein Mörder um, der auf ebenso kreative wie grausame Art und Weise eher ungern gesehene Subjekte der Gesellschaft wie Drogensüchtige, Nutten oder Hippies dahinschlachtet und stets eine kleine gläserne Libelle bei seinen Opfern zurückläßt. Inspektor Paolo (Paul Naschy) will diese Säuberungsaktion unbedingt stoppen und versichert sich der Hilfe seiner freizügigen Freundin Silvana (Erika Blanc), die mit ihm so manches Geheimnis der besseren Gesellschaft freilegt. Doch als sie endlich einen Fingerzeig in Form eines speziell designtes Knopfes in den Händen haben, erhöht der Killer die Schlagzahl... (Inhalt: Moonshade / OFDb.de)

filmArt: "Die Frau vom heißen Fluss" erscheint auf Blu-ray

filmArt plant für die nahe Zukunft die HD-Premiere von José María Forqués "Die Frau vom heißen Fluss" (La mujer de la tierra caliente, 1978) mit Stuart Whitman, Laura Gemser und Pilar Velázquez. Weitere Infos folgen!

Ein Namenloser (Stuart Whitman) wandert scheinbar ziellos durch ein namenloses Land (Mexiko, denke ich). Auf einer Fähre lässt er sich von zwei Farmern mitnehmen, die ihm einen Platz hinten in ihrem Anhänger für Tiertransporte anbieten. Dort trifft er aber auf kein Pferd sondern auf eine ebenso namenlose Schöne (Laura Gemser). Nach anfänglichem Widerwillen fängt er an, ihr von seiner Vergangenheit zu erzählen, die von seiner erfolglosen Ehe handelt. Im Austausch berichtet ihm auch seine Begleiterin aus ihrem Leben und ihren bisherigen Erfahrungen mit Männern. Nachdem die beiden Farmer ihn abgesetzt haben, versucht er sie wiederzufinden, denn er möchte die unbekannte Schöne nicht einfach so aus seinem Leben gehen lassen. Doch hat sie überhaupt je existiert? (Inhalt: Gerald Kuklinski)

Cult Epics: "La Carne - Fleisch" bereits erschienen (US)

Am 09. Dezember 2017 bereits hat das US-Label Cult Epics Marco Ferreris "La Carne - Fleisch" (La carne, 1991) mit Sergio Castellitto, Francesca Dellera und Philippe Léotard auf Blu-ray veröffentlicht. Neben einem neuen HD-Transfer sind u.a. Interviews mit Marco Ferreri, Francesca Dellera und Sergio Castellitto sowie ein Hinter den Kulissen-Feature mit an Bord.

Der schmierige Barpianist Paolo kann sein Glück kaum fassen, als er der lasziven Francesca über den Weg läuft, die wie die Fleisch gewordene Verkörperung seiner erotischen Fantasien vor ihm steht. Was ihm bald darauf (bevor)steht, ist eine Dauererektion, die sich jedoch als alles andere als angenehm entpuppt... (Inhalt: Harald Ladstätter / FILMTIPPS.at)

Arrow Video: "Eine Pistole für Ringo" & "Ringo kommt zurück" auf Blu-ray (UK)

Die Briten von Arrow Video veröffentlichen am 19. März 2018 ein Set mit Duccio Tessaris "Eine Pistole für Ringo" (Una pistola per Ringo, 1965) und "Ringo kommt zurück" (Il ritorno di Ringo, 1965) mit Giuliano Gemma auf Blu-ray. Die 2K-Restaurationen stammen vom Original Negativ, im Bonusmaterial finden sich u.a. Audiokommentare von C. Courtney Joyner und Henry Parke, das Feature "They Called Him Ringo" mit Giuliano Gemma und ein Booklet mit einem Text von Howard Hughes sowie einem Interview mit Duccio Tessari.

Ringo (Giuliano Gemma) - genannt "Engelsgesicht" - ist im Grenzgebiet nach Mexiko als Meisterschütze bekannt. Nachdem er sich mal wieder gegen vier bewaffnete Männer zur Wehr gesetzt hat, sperrt ihn der Sheriff hinter Gitter. Zur gleichen Zeit rauben mexikanische Banditen unter Führung von Sancho (Fernando Sancho) die Bank der Stadt aus und verschanzen sich auf der Ranch von Major Clyde (Antonio Casas). Der Sheriff bietet Ringo eine Prämie und die Freiheit, wenn er sich unbewaffnet in die Bande einschleicht und die Geiseln befreit. Doch Ringo spielt mal wieder viel lieber sein eigenes Spiel! (Inhalt: Koch Media)

Als Ringo, der im Bürgerkrieg auf den Seiten der Nordstaaten gedient hat, nach vielen Jahren in seine Heimatstadt zurückkehrt, muss er feststellen, dass diese nicht mehr der friedliche Ort von einst ist. Die kaltblütigen Fuentes-Brüder - Mexikaner, die im Goldrausch zu Reichtum gekommen sind - haben das Regiment übernommen, Ringos Vater ermordet und seine Frau zu ihrer eigenen gemacht. Getarnt als mexikanischer Landarbeiter sinnt Ringo auf Rache... (Inhalt: Christian Ade)

Arrow Video: "Die Rache der Wikinger" im Januar 2018 auf Vinyl

Arrow Video veröffentlichen nach der Blu-ray im Sommer 2017, am 26. Januar 2018 jetzt auch den Soundtrack von Roberto Nicolosi zu Mario Bavas "Die Rache der Wikinger" (Gli invasori, 1961) mit Cameron Mitchell, Alice Kessler, Ellen Kessler und George Ardisson auf Vinyl. Die gelbe Doppel-LP hat ein erweitertes Artwork von Graham Humphreys sowie Notizen zum Fim von Tim Lucas mit dabei.

Im 8. Jahrhundert haben die Wikinger einige Küstenstreifen Schottlands erobert, und deren König Harald (Folco Lulli) bemüht sich um ein friedliches Zusammenleben durch Verhandlungen mit König Lotar (Franco Ressel). Lotar schickt Sir Rutford (Andrea Cecchi) als Unterhändler zu Harald, doch Rutford lässt das Wikinger-Dorf niedermetzeln und Harald fällt in der Schlacht. Als Lotar diesen Verrat seines Beauftragten durch dessen Degradierung strafen will, tötet ihn ein Pfeil von einem von Rutfords Handlangern. Haralds Söhne Eron und Erik werden in dem Durcheinander getrennt, Eron wird von einigen überlebenden Wikingern zurück nach Skandinavien gebracht, und Erik wächst in Schottland – ohne Wissen um seine Abstammung – als Ziehsohn der neuen Königin Alice auf. Als Eron (Cameron Mitchell) erwachsen ist, soll er im Auftrag der Wikinger Schottland zurückerobern, um die Burg von Königin Alice einzunehmen. Das gelingt ihm mithilfe eines Verrats von Sir Rutford, der daraufhin sein Regent wird. Die Königin wird entführt und nach Skandinavien verschleppt. Während Eron glaubt, den Sohn der Königin mitsamt seinem Schiff versenkt zu haben, gelangt dieser als Schiffbrüchiger an die skandinavische Küste. Dort trifft Erik (George Ardisson) auf Rama (Alice Kessler), der Zwillingsschwester von Eriks Geliebter Daya (Ellen Kessler), und die Zwei verlieben sich ineinander. Mit Unterstützung von Rama gelingt es Erik, seine Mutter zu befreien und nach Schottland zurückzukehren. Das will Erik nicht auf sich sitzen lassen und verfolgt ihn, und bei einem Zweikampf finden sie heraus, dass sie Brüder sind. Gemeinsam suchen sie nun, die Festung von Rutford einzunehmen, der Daya gefangen hält. (Inhalt: Gerald Kuklinski)

Arrow Video: Kat Ellingers "All the Colours of Sergio Martino" erscheint im Januar

Am 26. Januar 2018 veröffentlicht Arrow Video Kat Ellingers neues Buch "All the Colours of Sergio Martino" über das filmische Schaffen des selbigen.

"Mondo, giallo, crime thriller, cannibal, comedy, western, sci-fi and action. Over the best part of 40 years Italian Maestro Sergio Martino has worked tirelessly in many genres of film and television. While his output is often diverse in tone and theme, one thing you can always guarantee is that his cinema is always entertaining.

Author Kat Ellinger tracks the director’s rise, from his humble beginnings as actor, production manager and second unit director, to his status as one of Italy’s most celebrated cult filmmakers of the seventies and eighties. Chapters in the book include a run down of his earliest collaborations — with the likes of Mario Bava and Umberto Lenzi — and his first films, before turning to provide an in-depth examination of his giallo films. Later chapters focus on his crime thrillers, horror, sci-fi, action and adventure films; as well as delving into some of his most important partnerships; including those with his long-time producer, brother Luciano Martino, script-writer Ernesto Gastaldi and giallo and sexy comedy queen Edwige Fenech. In addition to this, the book takes a long look at some of the director’s most overlooked films; including the massive contribution he made to the Italian sexy comedy and his major works for Italian television."

Digitmovies: "Brancaleone"-Soundtracks im Dezember auf Vinyl

Digitmovies veröffentlicht am 27. Dezember 2017 die beiden Carlo Rustichelli Soundtracks zu Mario Monicellis "Die unglaublichen Abenteuer des hochwohllöblichen Ritters Branca Leone (L' armata Brancaleone, 1966) und "Brancaleone auf Kreuzzug ins heilige Land" (Brancaleone alle crociate, 1970) auf Vinyl, eine CD befindet sich ebenfalls im Set.

Der Ritter Arnolfo (Alfio Caltabiano) eilt den Menschen eines Dorfes zu Hilfe, als diese von Strauchdieben überfallen werden, wird aber selbst Opfer von Pecoro (Folco Lulli) und Taccone (Gianluigi Crescenzi), die ihn von hinten mit einem Stein niederschlagen. Nachdem sie dem vermeintlich Getöteten seinen Besitz geraubt hatten, schmeißen sie ihn in einen Fluss. Bei dem Händler Abacus (Carlo Pisacane) versuchen sie ihr Diebesgut zu verscherbeln, ohne zu begreifen, welche Kostbarkeit sich darunter befindet. Bis Abacus ihnen den Text einer Urkunde vorliest, der den Inhaber des Papiers als Besitzer des Lehensguts Aurocastro ausweist. Doch den Räubern würde Niemand diese Rolle abnehmen, weshalb sie einen Ritter brauchen, der Aurocastro übernimmt und sie zur Hälfte daran beteiligt. Ihre Wahl fällt auf Brancaleone (Vittorio Gassman), da dieser selbst völlig verarmt ist. Umso stärker ist sein Stolz und Ehrgefühl, weshalb er das Angebot des Gesindels hochmütig ablehnt und sein Heil in einem Ritterturnier sucht, um die Hand einer Tochter aus gutem Hause zu erobern. Das misslingt schmählich, weshalb er sich gezwungen sieht, wieder auf die armselige, kleine Gruppe zurück zu kommen, nicht ohne diese zu seiner Armee zu ernennen, bevor er sich in das Abenteuer stürzt… (Inhalt: Bretzelburger / OFDb.de)

Der tollpatschige Ritter Brancaleone da Norcia (Vittoria Gassman) macht sich mit seinem Gefolge auf den Weg ins Heilige Land. Doch unterwegs unterlaufen ihm zahlreiche Missgeschicke und Irrtümer. Unter anderem sorgen diese dafür, dass sich die Hexe Tiburzia (Stefania Sandrelli) dem Tross anschließt und Brancaleone fortan Zauberei auf seiner Seite weiß. (Inhalt: Splattertrash)