Der geheimnisvolle Filmclub Buio Omega zeigt ZOMBIENE

Ein verknalltes Zelluloid-Doppelprogramm mit verminten Überraschungen

Auszug aus dem Newsletter der Buios:

In der ersten Abteilung machen wir Bekanntschaft mit einer der süßesten Bienen des BUIOlogischen Films. Die Rede ist von der unvergleichlichen Ornella. Erst 16 Jahre alt war sie, als sie diesen herrlichen Film drehte. Als Mädel aus gutem Hause verliebt sie sich in einen Hippie-Buben und haut mit ihm ab auf eine einsame Insel. Vati findet das nicht gut und schon bald sehen sich die Liebenden von Polizeihorden gehetzt. Ornella ist hier – wie schon in ihrem ersten Film – wieder an der Seite von Alessio Orano zu sehen, der damals auch ihr echtes Zückerli war. 1975, als Frl. Muti volljährig war, wurde dann auch geheiratet. So wird dem Zuschauer quasi ein Blick durchs Schlüsselloch in die Privatgemächer des jungen Paares geboten. Pikant und anrührend. Als Inspektor ist Milvas Luigi an Bord und den Papi gibt Chris Avram. Besondere Erwähnung verdient noch die traumhafte Musik Gianni Marchettis, deren Songs von der schottischen Hit-Formation Middle of the Road vorgetragen werden. Wunderschöne Hauptdarsteller, märchenhafte Drehorte und ein Hit-Gewitter auf der Tonspur ergeben den perfekten Sommerfilm. Ein Geheimtip für BUIOs und andere Romantiker.

In der zweiten Abteilung begeben wir uns in die Gruselwelt von Cornwall. Dort wo sonst eher Rosamunde Pilcher ihre Puppen tanzen lässt, gehen grauenvolle Zombies um. Obwohl das ja eigentlich kein Widerspruch ist. Dieser Über-Klassiker des Horrorfilms vereint alles, was gutes Gänsehautkino ausmacht: leere Gräber, Voodoopuppen, eine geheimnisvolle Seuche, unaussprechliche Dinge und natürlich Untote. Die Wiedergänger sehen absolut phantastisch aus, wenn man Wiedergänger mag. Meist halten sie sich in einer Zinn-Mine auf, aber wenn es „nötig“ ist, fallen sie auch über die Dörfler her. Hier vereint sich alles zu einem perfekten Horror-Vergnügen der Sonderklasse. Ein Film, wie ein Alptraum, ein Spitzenerzeugnis für ein Spitzenpublikum.

Schauburg Filmpalast
18.07.2015 | 10.30 Uhr
Horster Str. 6, 45897 Gelsenkirchen

Kommentar schreiben


Sicherheitscode
Aktualisieren