Donau Film: "Leichen muss man feiern, wie sie fallen" im Dezember in HD

Donau Film veröffentlicht am 07. Dezember 2018 Sergio Corbuccis Giallo-Komödie "Leichen muss man feiern, wie sie fallen" (Giallo napoletano, 1979) mit Marcello Mastroianni, Ornella Muti und Michel Piccoli erstmals in Deutschland auf DVD und Blu-ray. Der Film soll in seiner ungeschnittenen Fassung erscheinen, weitere Infos folgen!

Caféhaus-Mandolinist Raffaele Capece, der zusammen mit seinem älteren Zocker-Vater lebt, lässt sich auf einen kuriosen Deal ein, um einen Schuldschein zurück zu erhalten, den sein Vater mit Raffaeles gefälschter Unterschrift versehen hat: Raffaele soll um fünf Uhr morgens unter dem Fenster eines Hotels eine bestimmte Melodie auf seiner Mandoline spielen. Eine geheimnisvolle Blondine, die ihm vorausfährt, zeigt ihm den Weg. Dort angekommen eröffnet ein dunkelhäutiger Mann das Feuer auf die Beiden aus seiner Schrotflinte, bevor er dann aus dem Fenster stürzt, die Flinte landet auf Raffaeles Kopf, der sich fortan in gewaltigen Schwierigkeiten befindet. Zwar sieht Comissario Voghera ein, dass Raffaele die Tat unmöglich begangen haben will, aber ganz nach neapolitanischer Art erzählt Raffaele dem Polizisten nur, was er nicht abstreiten kann, alles andere behält er für sich. Hin und hergerissen versucht er fortan, etwas über die Hintergründe der Tat zu erfahren, in seinem eigenen Interesse und für mannigfaltige Auftraggeber: den Dirigenten Victor Navarro, dessen Sekretär es war, der aus dem Fenster flog, für die schöne Lucia Navarro, der Schwiegertochter des Dirigenten, der wiederum nichts von deren Existenz weiß, da er seinen Sohn Walter schon ewig nicht mehr gesehen hat, und für den Gangster Gregoria Sella, der wiederum im Auftrag eines Unbekannten mächtig Druck macht, der erpresst wird, warum auch immer. Und auch die Todesfälle häufen sich weiter. (Inhalt: Gerald Kuklinski)

Kommentar schreiben


Sicherheitscode
Aktualisieren