88 Films: "Töte, Django" auf Blu-ray (UK)

88 Films arbeitet aktuell an der britischen Blu-ray Premiere von Giulio Questis "Töte, Django" (Se sei vivo spara, 1967) mit Tomas Milian, Marilù Tolo, Piero Lulli und Ray Lovelock. Weitere Infos folgen!

„Django“ und seine Lumpenhunde haben sich mit Oaks und dessen Desperados verbündet. Gemeinsam will man einen Goldschatz rauben. Der Coup ist erfolgreich, aber Oaks und seine Halsabscheider denken nicht ans Teilen. Folglich massakrieren sie Django und seine mexikanischen Strolche. Um ein wenig zur Ruhe zu kommen, kehren die Killer in ein kleines Dorf ein. Django konnte das Massaker überleben und ist den Verrätern bereits auf der Spur. (Inhalt: Frank Faltin)

Trailer: KLICK!

X-Cess Entertainment: "Sartana" im Mai erneut auf DVD

X-Cess Entertainment veröffentlicht Ende Mai 2017 Alberto Cardones "Sartana" (1966) mit Anthony Steffen, Gianni Garko, Erika Blanc und Sieghardt Rupp jetzt auch in zwei Mediabooks. Die Sets enthalten den Film auf DVD sowie den Soundtrack von Michele Lacerenza auf CD, das Booklet kommt mit einem Text von Nando Rohner daher.

10 Jahre saß Johnny Liston unschuldig im Knast, nun kommt er wieder nach Hause und dann das: Sein Bruderherz Sartana ist der psychopathische Anführer einer Bande von Halsabschneidern und Mördern und terrorisiert die gesamte Gegend. Seine Jugendliebe Manuela ist jetzt Sartanas Frau, die Mutter steht ebenfalls auf Sartanas Seite, und im Ort mag ihn als verurteilten Mörder auch keiner leiden. Trotzdem sieht er sich ein wenig in der Pflicht dem gesetzlosen Treiben Sartanas Einhalt zu gebieten, und sei es auch ganz allein. Einer gegen 50? Klingt nach dem Einsatz einer Menge Blei... (Inhalt: Maulwurf)

StudioCanal/Arthaus: "Der Dieb von Paris" im Juni auf Blu-ray

StudioCanal/Arthaus veröffentlichen am 22. Juni 2017 Louis Malles französisch-italienische Koproduktion "Der Dieb von Paris" (Le voleur, 1967) mit Jean-Paul Belmondo, Geneviève Bujold, Marie Dubois erstmals in Deutschland auf DVD und Blu-ray. Auch hier gab es bisher nur eine niederländische DVD mit deutschem Ton. Weitere Infos folgen!

In Paris, gegen Ende des 19. Jahrhunderts wächst Waise Georges Randal (Jean-Paul Belmondo) bei seinem raffgierigen Onkel Urbain (Christian Lude) auf. Er hasst seinen geizigen und unsympathischen Vormund. Als er nach längerer Abwesenheit ins Haus des Onkels zurückkehrt, muss er feststellen, dass dieser die von Georges heiß geliebte Cousine Charlotte (Geneviève Bujold) mit einem reichen Mann verheiraten will. Aus Wut klaut Georges den Familienschmuck des zukünftigen Bräutigams. Doch es bleibt nicht bei diesem einen Diebstahl. Bald zittert ganz Paris vor dem unbekannten Räuber. Es ist der Beginn einer erfolgreichen Diebeskarriere, mit der er sich an der vornehmen Gesellschaft rächen will. Von nun an lebt er außerhalb der respektablen Gesellschaft. Er teilt sein Leben mit zwielichtigen Charakteren der Unterwelt. Einige von ihnen haben sich den Umsturz der Gesellschaft zum Ziel gemacht und wollen einen Regierungswechsel erzwingen. Aber Georges interessiert nur das Stehlen an sich. Für ihn ist es ein Beruf, wie jeder andere. Aber selbst als er finanziell längst Unabhängig geworden ist, kann er nicht mit den Einbrüchen aufhören. Es ist zu seiner Berufung geworden. (Inhalt: filmreporter.de)

NSM Records: "Landhaus der toten Seelen" im Mai auf Blu-ray

NSM Records veröffentlicht am 26. Mai 2017 Dan Curtis' amerikanisch-italienische Koproduktion "Landhaus der toten Seelen" (Burnt Offerings, 1976) mit Karen Black, Oliver Reed, Burgess Meredith und Bette Davis erstmals im deutschsprachigen Raum auf Blu-ray. Der Film erscheint in vier unterschiedlich limitierten Mediabooks, im Bonusmaterial findet sich u.a. ein Audiokommentar mit Dan Curtis, Karen Black und William F. Nolan sowie ein 16-seitiges Booklet mit einem Text von Gerd Naumann.

Das Ehepaar Rolf (Karen Black, Oliver Reed) bezieht samt Sohn und Tante Elizabeth (Bette Davis) für den Sommer das Landhaus des recht seltsamen Ehepaars Allardyce. Das Haus ist recht günstig, einzige Auflage ist die Versorgung der alten Mrs. Allardyce im Dachzimmer des Hauses, die man jedoch nie zu Gesicht bekommt. Doch schon bald verwandelt sich die Idylle in einen Alptraum. Ben Rolf träumt von einem alptraumhaften Chauffeur, die Stimmung unter den Rolfs wird angespannt, Tante Elizabeth stirbt plötzlich und dann ertrinkt der Sohn beinahe im Swimming Pool. Als die Familie in Panik das Haus verlassen will, geschieht Unglaubliches... (Inhalt: NSM Records)

Ratespiel zum Auftakt der Italo-Cinema Collection

Kommenden Freitag (05. Mai 2017) startet Forgotten Film Entertainment um 14.30 Uhr auf Facebook und im Labelforum bei Dirty Pictures ein kleines Ratespiel zum Auftakt der Italo-Cinema Collection. Wer als Erster errät, mit welchem Titel die Reihe startet, gewinnt ein Exemplar der VÖ zum Start frei Haus!

Genaue Teilnahmebedingungen unter:
http://www.forgotten-film-entertainment.de/gewinnspiel-teilnahmebedingungen

StudioCanal/Arthaus: "Viva Maria!" im Juni auf Blu-ray

StudioCanal/Arthaus veröffentlichen am 22. Juni 2017 Louis Malles Eurowestern "Viva Maria!" (1965) mit Brigitte Bardot, Jeanne Moreau und George Hamilton erstmals in Deutschland auf Blu-ray. Bisher war der Film nur in den Niederlanden mit deutschem Ton auf DVD erhältlich. Weitere Infos folgen!

Im fiktiven mittelamerikanischen Staat San Miguel lernen sich mit Maria (Brigitte Bardot) und Maria (Jeanne Moreau) zufälliger Weise zwei Frauen kennen, die fortan ihr weiteres Leben als Varietésänger- und -tänzerinnen bestreiten wollen. Beide Frauen könnten dabei nicht unterschiedlicher sein. Während die eine irische Sprengmeisterin ist und unabsichtlich ihren eigen Vater bei einer letzen Sprengung in den Tod riss, erfindet die andere im Rahmen einer Bühnendarbietung den Striptease. In mitten einer Revolution wird ihr fahrendes Varieté eines Tages von einem mexikanischen Diktator in Arrest genommen. Als dann auch noch der Revolutionsführer (George Hamilton) von diesem Diktator erschossen wird, gibt es für die beiden Frauen nur eine Lösung. Sein Werk muss fortgesetzt werden... (Inhalt: bluray-disc.de)

Castle View Film: "Oberst Strogoff" im Juni auf DVD

Castle View Film veröffentlicht am 23. Juni 2017 Viktor Tourjanskys "Oberst Strogoff" (Le triomphe de Michel Strogoff, 1961) mit Curd Jürgens, Jacques Bézard und Capucine erstmals in Deutschland auf DVD. Dabei handelt es sich um die inoffizielle Fortsetung der gleichnamigen Jules Verne-Verfilmung "Der Kurier des Zaren" (Michel Strogoff, 1956) von Carmine Gallone.

Die Handlung setzt im Jahr 1873 ein, als Russland einen Feldzug gegen den turkmenischen Khan von Khiva begonnen hat. Zar Alexander II. hat dem Neffen seiner Frau, dem jungen Fürsten Serge von Bachenberg, das Kommando über die Avantgarde übertragen. In seinem jugendlichen Eifer glaubt der Fürst, sich in einer Schlacht auszeichnen zu können. Die Zarin aber zeigt sich besorgt um den jungen Mann, denn sie liebt ihn wie einen Sohn. In ihrer Verzweiflung wendet sie sich an den Nationalhelden Michael Strogoff, von dem sie weiß, dass er ihr treu ergeben ist. Oberst Strogoff macht sich sofort auf zum Lager der Vorhut. Die Spione des Khans haben aber von dem Plan Wind bekommen und wollen nun mit allen Mitteln verhindern, dass Strogoff sein Ziel erreicht. (Inhalt: Castle View Film)

Pidax Film: "Frou-Frou, die Pariserin" im Juni auf DVD

Pidax Film veröffentlicht am 23. Juni 2017 Augusto Geninas "Frou-Frou, die Pariserin" (Frou-Frou, 1955) mit Dany Robin, Gino Cervi, Philippe Lemaire und Louis de Funès erstmals in Deutschland auf DVD. Im Bonusmaterial findet sich u.a. ein 68-seitiger Fotoroman im PDF-Format.

Paris 1912. Die sechzehnjährige Frou-Frou (Dany Robin) arbeitet als bescheidenes Blumenmädchen. Sie ist charmant und ganz auf sich allein gestellt. Als sie eines Tages in einem berühmten Restaurant vier ältere Herren kennen lernt, ist das eine wichtige Begegnung. Fürst Vladimir (Gino Cervi), Oberst Durand (Louis de Funès), der Industrielle Sabatier (Jean Wall) und der Rennfahrer Sigismund (Umberto Melnati ) beschließen nämlich, aus ihr eine Dame zu machen. Damit beginnt für die junge Frau ein Märchen... (Inhalt: Pidax Film)

88 Films: "When Alice Broke the Mirror" auf Blu-ray (UK)

Die Briten von 88 Films veröffentlichen demnächst Lucio Fulcis "When Alice Broke the Mirror" (Quando Alice ruppe lo specchio, 1988) mit Brett Halsey, Al Cliver und Zora Kerova im Rahmen ihrer Italian Collection auf Blu-ray. Im deutschsprachigen Raum ist der Film bereits im vergangenen Dezember bei XT Video im Mediabook erschienen. Weitere Infos folgen!

Lester Pearson (Brett Halsey) setzt gerne auf Pferde, ist aber ein geborener Verlierer. Um an Geld zu kommen, becirct er wohlhabende Witwen, die er dann auf bestialische Weise ermordet. Doch die Polizei rückt ihm immer näher, genauso wie die Buchmacher (u. a. Al Cliver), bei denen er verschuldet ist. Als Lester der Ausweglosigkeit immer näher rückt, findet er in Virginia Field (Zora Kerova) seine Meisterin, die bereit ist, hinter den Spiegel seiner charmant wirkenden Fassade zu schauen. (Inhalt: Gerald Kuklinski)

X-Rated: "The Sect" jetzt auch in der Eurocult-Collection

Am 01. Juni 2017 veröffentlicht X-Rated ein Repack der Koch Media Blu-ray (und DVD) von Michele Soavis "The Sect" (La setta, 1991) mit Kelly Curtis, Herbert Lom, Mariangela Giordano und Donald O'Brien als Nr. 20 der Eurocult-Collection. Neu ist das 16-seitige Booklet von Christoph N. Kellerbach, bei Koch stammt der Text von Oliver Nöding. Es erscheinen neben den beiden Mediabooks auch noch zwei große Hartboxen.

Zwei scheinbar unzusammenhängende Ereignisse - ein mysteriöser Besucher in einer Hippie-Kommune der 70er und ein grausamer Mord im Frankfurt der frühen 90er - ebnen der Geburt des Leibhaftigen den Weg. Das weiß die junge Miriam (Kelly Curtis) noch nicht, als sie kurz darauf beinahe den mysteriösen Moebius Kelly (Herbert Lom) über den Haufen fährt. Sie nimmt den alten Mann vorübergehend bei sich auf und wird als Werkzeug und Gefäß für die Pläne einer satanischen Sekte zunehmend zwischen Traum und Realität zerrieben. (Inhalt: Koch Media)

Trailer: KLICK!

Kino Lorber: Fünf "OSS 117"-Filme auf Blu-ray (US)

Kino Lorber veröffentlicht in den USA demnächst ein 5-Disc Blu-ray Set (separat auch auf DVD) mit fünf "OSS 117"-Filmen. Dabei handelt es sich um:

"O.S.S. 117 greift ein" (OSS 117 se déchaîne, 1963)
"Heiße Hölle in Bangkok" (Banco à Bangkok pour OSS 117, 1964)
"OSS 117 - Pulverfaß Bahia" (Furia à Bahia pour OSS 117, 1965)
"OSS 117 - Teufelstanz in Tokio" (Atout coeur à Tokyo pour O.S.S. 117, 1966)
"Keine Rosen für OSS 117" (Niente rose per OSS 117, 1968)

Die französisch-italienischen Agentenfilme erscheinen im O-Ton mit englischen Untertiteln.

OSS 117 ist der Deckname des fiktiven Geheimagenten Hubert Bonisseur de la Bath, eine Erfindung des französischen Schriftstellers Jean Bruce, der 1949 die erste Geschichte um den weltmännischen Frauenschwarm niederschrieb. Bis zu seinem Tod schrieb Bruce 88 Romane. Die Reihe wurde dann von seiner Frau Josette um 143 weitere und seinen Kindern François und Martine um nochmals 24 Geschichten ergänzt; die letzte erschien 1996. In Deutschland erschienen die Romane als Taschenbücher beim Moewig Verlag. Im wirklichen Leben war die Codenummer 117 William L. Langer, Chef des Research and Analysis Branch des OSS zugewiesen. Im Zuge des Erfolges von Agentenfilmen nach Vorbild von James Bond wurde auch eine Reihe von OSS-117-Filmen erstellt. Die Filme Der Spion, der sich liebte und Er selbst ist sich genug sind Parodien auf besagte Agentenfilme der 1960er und 70er Jahre; Komiker Oliver Kalkofe, der auch das Synchronbuch schrieb, lieh der Rolle des Hubert Bonisseur de la Bath seine Stimme. (Wikipedia)

Filmclub 813: Italowestern Double-Feature im Mai 2017

Der Kölner Filmclub 813 setzt am 26. Mai 2017, um 20 Uhr, die Reihe mit monatlichen Italowestern Double-Features aus dem Dirty Pictures Filmarchiv fort. Dirty Pictures präsentiert... Die gnadenlose Welt des Italowestern »Lee van Cleef Special«. Es laufen Eugenio Martíns "Matalo" (El hombre de Río Malo, 1971) aka "Bad Man's River" mit Lee Van Cleef, James Mason und Gina Lollobrigida, sowie Alexander Singers "Captain Apache" (1971) mit Lee Van Cleef, Carroll Baker und Stuart Whitman von 35mm.

Dirty Pictures präsentiert... Die gnadenlose Welt des Italowestern
26.05.17 | 20 Uhr
Filmclub 813
Kino 813 in der BRÜCKE
Hahnenstraße 6, 50667 Köln

Der smarte Lebemann Roy King (Lee Van Cleef) und seine draufgängerischen Kameraden Angel (Simón Andreu), Odie (Jess Hahn) und Pace (Gianni Garko) sind schwer auf Draht, wenn es darum geht, Banktresore um ihren Inhalt zu erleichtern und nach ihrem vorerst letzten und äußerst profitablen Coup löst sich die Bande auf, um die wohlverdienten Früchte ihrer "Arbeit" zu genießen. Unterwegs in der Eisenbahn verfällt King dem Charme der reizenden Witwe Alicia (Gina Lollobrigida) und noch vor Erreichen der Endstation lässt er sich in seliger Weinlaune auf eine Blitzhochzeit ein, welche der gerissenen Alicia nur dazu dient, King seine gesamte Beute wieder abzujagen und sich anschließend damit aus dem Staub zu machen. Doch King lässt sich von einem solchen Lapsus nicht entmutigen und reaktiviert daraufhin seine alten Kumpanen, um noch einmal ein ganz großes Ding zu drehen. Der mexikanische Revolutionär Montero (James Mason) verspricht den vier Halunken eine Million Dollar, wenn es ihnen gelingt, ein großes Waffenarsenal der mexikanischen Armee in die Luft zu jagen. Im Grunde keine große Sache für die vier Profis, doch sie haben die Rechnung ohne ihren Auftraggeber gemacht und King muss feststellen, dass seine Begegnung mit Alicia längst nicht seine letzte gewesen ist... (Inhalt: chowyunfat2 / OFDb.de)

Captain Apache, Indianer und Offizier der US-Army, soll den rätselhaften Mord an einem indianischen Polizisten aufklären. Während seiner Ermittlungen entdeckt er, daß der Großgrundbesitzer Griffin einen Krieg gegen die Indianer führen will. Seine Männer maskieren sich als Rothäute und terrorisieren die Stadt. So müssen die Indianer fürchten, von der Armee von ihrem Land vertrieben zu werden. Und genau darauf hat es Griffin abgesehen. Auf den Indianergebieten wurden nämlich Öl und Gold gefunden. (Inhalt: moni---michael / OFDb.de)

DELIRIA ÖVER MÜNCHEN - 8. öffentliches Forentreffen - Update

Das diesjährige und mittlerweile 8. öffentliche Forentreffen von Deliria-Italiano findet am 13. und 14. Oktober 2017 in München statt. Die Filmauswahl steht nun auch zwischenzeitlich fest, gezeigt wird wie jedes Jahr ein Kessel Buntes aus dem großen Repertoire des italienischen Genrekinos.

"Das Schloß der blauen Vögel" (La bestia uccide a sangue freddo, 1971)
"Neun Leichen hat die Woche" (Tutti defunti... tranne i morti, 1977)
"Ermittlungen gegen einen über jeden Verdacht erhabenen Bürger" (Indagine su un cittadino al di sopra di ogni sospetto, 1970)
sowie "ein mit Perversität "ausgestopfter" Streifen, der so furchteinflößend ausgefallen ist, dass sich selbst jeder Zombie vor Entsetzen wieder in sein Grab zurückziehen wird, wenn er diesen Film gesehen hat."

Deliria över München - 8. öffentliches Forentreffen
13.-14.10.2017
Werkstattkino
Frauenhoferstraße 9, München

88 Films: "Die Hölle der lebenden Toten" auf Blu-ray (UK)

Die Briten von 88 Films arbeiten aktuell an der Blu-ray Veröffentlichung von Bruno Mattei & Claudio Fragassos "Die Hölle der lebenden Toten" (Virus, 1980) mit Margit Evelyn Newton, Franco Garofalo und Selan Karay. Weitere Infos folgen!

Auf einer abgelegenen Insel wird in einer riesigen Fabrik mit einem gefährlichen Virus experimentiert. Durch einen Störfall gerät das Experiment ausser Kontrolle und kann nicht mehr gestoppt werden. Der Kontakt zur Forschungseinrichtung bricht schließlich ab. Eine schwer bewaffnete Kommandoeinheit soll die Lage auf der Insel aufklären und rausfinden, was wirklich passiert ist. Die Elitesoldaten treffen im Einsatzgebiet auf eine Reporterin und jede Menge aggressiver Untoter. Stück für Stück wird die ganze Insel von den lebenden Toten in Beschlag genommen und für die wenigen Überlebenden beginnt ein tödlicher Kampf, aus dem es kein Entkommen gibt… (Inhalt: XT Video)

Trailer: KLICK!