Subkultur-Entertainment: "Feuertanz" im September als Single-BD

Am 29. September 2017 veröffentlicht Subkultur-Entertainment zu Carlo Lizzanis "Feuertanz" (Svegliati e uccidi, 1966) mit Robert Hoffmann, Gian Maria Volonté und Lisa Gastoni jetzt auch eine Single-BD. Mit an Bord finden sich neben unzähligen Schnittfassungen auch die Interview-Features mit Lisa Gastoni und Maskenbildner Giannetto de Rossi.

Schöne Frauen, schnelle Autos, Leben in Luxus - Das sind die Vorlieben des Banditen Luciano Lutring. Um seine Frau Yvonne mit teuren Geschenken zu beeindrucken, werden seine Raubzüge immer dreister. Nun plant er das ganz große Ding, um sich seinen Platz in der Geschichte zu sichern: Ein spektakulärer Juwelenraub mitten in der Stadt! Aber er hat aufs falsche Pferd gesetzt. Von seinen Komplizen verraten avanciert der einstige Kleinganove zum Staatsfeind Nummer 1! Gehetzt von Polizei und Presse und ohne sicheres Versteck schlägt sich Lutring durch die bleigeschwängerte Luft von Europas Unterwelt. Für ihn gibt es nur noch ein Ziel: Überleben! (Inhalt: Subkultur-Entertainment)

Gewinnspiel zum VÖ-Start von "Die grausamen Drei"

Zum VÖ-Start verlosen wir auf Facebook ein Exemplar der neuen Camera Obscura Filmdistribution​ Blu-ray zu Vittorio Salernos "Die grausamen Drei" (Fango bollente, 1975) mit Joe Dallesandro, Gianfranco De Grassi, Martine Brochard und Enrico Maria Salerno.

Um an der Verlosung teilzunehmen müsst ihr nichts weiter tun als dieses Bild zu liken und zu teilen. Viel Erfolg!

Teilnahmeschluss ist der 10. September 2017, 21 Uhr.
Mit freundlicher Unterstützung von Camera Obscura Filmdistribution.

Der verschlossene Ovidio arbeitet tagsüber in einer Computerfirma, nach Feierabend zieht er mit seinen beiden Lieblings-Arbeitskollegen um die Häuser. Um der Monotonie des Arbeitslebens in der Freizeit etwas entgegenzusetzen, lässt sich Ovidio immer gewagtere Aktionen einfallen: von Unruhe stiften in einem voll besetzen Stadion über rasante Fahrten mit geklauten Autos bis hin zu... Mord! Anfänglich selbst etwas entsetzt über die Tat, scheint es Ovidio und seine Kollegen erst richtig auf den Geschmack zu bringen und die Gewaltexzesse des Trios werden immer durchdachter und sadistischer. Sie fühlen sich auf der sicheren Seite, denn die Polizei hat keine Anhaltspunkte, wer hinter den brutalen Taten stecken könnte. Während der zuständige Kommissar bezüglich der Täterschaft im Dunkeln tappt und auf die üblichen Verdächtigen (Einwanderer, Zuhälter, Kleinkriminelle) tippt, kommt Kommissar Santagà mit seinen eigenmächtigen Ermittlungen der Wahrheit immer näher... (Inhalt: Mauritia Mayer)

101 Films: "Zorro" im November auf Blu-ray (UK)

101 Films veröffentlicht am 13. November 2017 Duccio Tessaris "Zorro" (1975) mit Alain Delon, Stanley Baker, Ottavia Piccolo und Enzo Cerusico in Großbritannien auf Blu-ray & DVD.

Nachdem der alte Gouverneur einem Mordkomplott zum Opfer gefallen war, fangen die Häscher des Colonels Huerta auch den neuen Gouverneur ab und ermorden ihn, bevor er sein Amt antreten kann. Unbemerkt schlüpft sein Verwandter Diego de la Vega in die Rolle des Gouverneurs und erfüllt seinen Schwur am Sterbelager, im Land das Blutvergießen zu verhindern. Schnell bemerkt er die mächtige Position des Colonels und die Ungerechtigkeit, die im Land herrscht. Als Zorro unterstützt ihn sein stummer Diener, sein kluger Hund, ein kleiner Straßenjunge, ein Mönch und seine Cousine, die Contessina Ortensia Pulido. Immer wieder gelingt es ihm durch Geschick und viele Listen die Soldaten zu hintergehen, die Sympathie des Volkes zu gewinnen und dabei seine wahre Identität zu verbergen... (Inhalt: Wikipedia)

Traumathek zeigt "Die Gewalt bin ich"

Die Kölner Traumathek zeigt am 22. September 2017, um 21 Uhr, Umberto Lenzis "Die Gewalt bin ich" (Il cinico, l'infame, il violento, 1977) mit Maurizio Merli, John Saxon, Tomas Milian und Renzo Palmer.

Zwischen den Leuten des "Chinesen" (Tomas Milian) und den Mannen von Di Maggio (John Saxon) braut sich ein Sturm zusammen. Die beiden Gangsterbosse trauen sich nicht über den Weg und gehen sadistisch gegen jeden vor, der nicht zahlt oder sich ihnen in den Weg stellt. Auch gegen Commissario Leonardo Tanzi (Maurizio Merli), der nach einem Mordanschlag des "Chinesen" offiziell als tot gilt. Als sein alter Onkel bei einem Schusswechsel umkommt, gibt Tanzi seine Tarnung auf und spielt die Rivalen gegeneinander aus, bis sich alle drei in einem blutigen und bleihaltigen Finale gegenüberstehen... (Inhalt: Adalmar / OFDb.de)

Screening: Die Gewalt bin ich
22.09.17 | 21 Uhr
Studio Argento / Traumathek
Engelbertstraße 45, Köln

In Memoriam... Gastone Moschin

Der Mann, der sich als Ugo Piazza in Fernando Di Leos "Milano Kaliber 9" (Milano calibro 9, 1972) unsterblich machte ist tot... Gastone Moschin verstarb im stolzen Alter von 88 Jahren am 04. September 2017 an einem Herzleiden. Der gebürtige Venezier machte seine ersten Leinwandschritte im Neorealismus um dann später ganz den Eurospy-, Gangster- und Polizeifilmen anheim zu fallen.

Unvergessen ist sein Auftritt als Adolf in Marco Vicarios "Sieben goldene Männer" (7 uomini d'oro, 1965) und dessen Fortsetzung "Das Superding der sieben goldenen Männer" (Il grande colpo dei 7 uomini d'oro, 1966) an der Seite von Philippe Leroy und Rossana Podestà sowie einem Who-is-Who der italienischen Nebendarsteller-Prominenz. Moschin war in seiner Karriere gleich mehrfach mit Mario Adorf am Set unterwegs, neben dem bereits erwähnten "Milano Kaliber 9" sind hier Sergio Corbuccis Italowestern "Fahrt zur Hölle ihr Halunken" (Gli specialisti, 1969) mit dem französischen Rockstar Johnny Hallyday und Florestano Vancinis "Gewalt - Die fünfte Macht im Staat" (La violenza: Quinto potere, 1972) mit Enrico Maria Salerno und Riccardo Cucciolla zu nennen. Einmal mehr übertrifft er sich in der Rolle des Sergeanten Thorpe in Michele Lupos "Konzert für eine Pistole" (Concerto per pistola solista, 1970) mit Anna Moffo, Ida Galli, Peter Baldwin und Lance Percival. 1974 ist er neben Stelvio Massis "Die gnadenlose Jagd" (Squadra volante) auch in Francis Ford Coppolas Mafia-Epos "Der Pate - Teil 2" (The Godfather: Part II) als Don Fanucci zu sehen. Ab Ende der 1970er Jahre ließ er es etwas ruhiger angehen und man sieht in u.a. noch in dem ebenfalls von Stelvio Massi inszenierten "Die Zuhälterin" (Poliziotto senza paura, 1978) mit Maurizio Merli, Joan Collins, Franco Ressel und Werner Pochath.

Wir ziehen unseren Hut vor einem herausragenden Schauspieler des italienischen Genrekinos. Möge er in Frieden ruhen!

Camera Obscura: "Malastrana" im Oktober erneut auf Blu-ray

Gut zwei Jahre nach der Veröffentlichung in der Italian Genre Cinema Collection bringt Camera Obscura am 27. Oktober 2017 Aldo Lados "Malastrana" (La corta notte delle bambole di vetro, 1971) mit Ingrid Thulin, Jean Sorel, Mario Adorf und Barbara Bach jetzt nochmal als Kaufhausversion auf Blu-ray & DVD. Das Bonusmaterial der Discs bleibt bis auf das fehlen der Bonus-DVD unverändert und beinhaltet u.a. den Audiokommentar der Filmgelehrten Christian Keßler und Marcus Stiglegger, den Audiokommentar von Darsteller Jürgen Drews sowie die Featurettes "The Need to Sing" mit Sängerin Edda Dell'Orso und "Cutting Glass Dolls" mit Cutter Mario Morra.

In einem Park in Prag wird der leblose Körper des Journalisten Gregory Moore aufgefunden und zur Untersuchung ins Leichenschauhaus transportiert. Was jedoch niemand ahnt: Der junge Mann lebt! Unfähig, sich zu bewegen oder zu kommunizieren, muss Moore erfahren, wie er als lebender Leichnam für seine eigene Obduktion vorbereitet wird. Die einzige Möglichkeit auf Rettung liegt in der erschwommenen Erinnerung an die letzten Stunden und Ereignisse vor seinem letalen Zustand. Wie ist er in diese Lage gekommen? Die Antwort hat etwas mit einer mysteriösen Entführungsserie zu tun, die die Stadt in Atem hält... (Inhalt: Camera Obscura)

Videa: "Suspiria" im Oktober in 4K UHD (IT)

Videa veröffentlicht in Italien am 11. Oktober 2017 Dario Argentos Meisterwerk "Suspiria" (1977) mit Jessica Harper und Stefania Casini weltweit erstmals jetzt auch als 4K Ultra HD Blu-ray. Mit dabei ist ebenfalls eine normale Blu-ray und eine Soundtrack-CD.

Ein junges Mädchen kommt aus Amerika nach Freiburg, um sich in einer Ballettschule als Tänzerin ausbilden zu lassen. Doch vieles in dieser Internats-Schule ist mehr als merkwürdig: die beiden megärenhaften Leiterinnen, ein offenbar geistesgestörter Diener, der blinde Pianist – und immer wieder diese seltsamen Geräusche, Stöhnen und Ächzen, das aus den Wänden zu kommen scheint. Eines Morgens liegen zwei Mädchen ermordet in ihrem Blut... (Inhalt: '84 Entertainment)

Severin Films: "The Devil's Honey" im September auf Blu-ray (US)

Das US-Label Severin Films veröffentlicht am 26. September 2017 Lucio Fulcis "The Devil's Honey" (Il miele del diavolo, 1986) aka "Dangerous Obsession" mit Brett Halsey, Corinne Cléry, Blanca Marsillach erstmals weltweit auf Blu-ray. Im Bonusmaterial finden sich u.a. Interviews mit Brett Halsey, Corinne Cléry, Produzent Vincenzo Salviani sowie Komponist Claudio Natili. Ferner ist das Feature "Stephen Thrower on The Devil’s Honey" und ein Audio-Essay von Troy Howarth mit dabei.

Die junge Jessica hat sich unsterblich in den attraktiven Saxophonisten Johnny verliebt. Doch das Glück der beiden hält nicht lange: Johnny stirbt bei einer routinemäßigen Operation durch einen Kunstfehler des Arztes Dr. Simpson. Klar, dass die erschütterte, labile Jessica auf Rache sinnt. Sie verschleppt den Doktor in ihr Appartement, wo sie ein makabres Katz-und-Maus-Spiel mit ihm beginnt... (Inhalt: bl4me / OFDb.de)

Forgotten Film Entertainment: "Escalation" im September auf Blu-ray

Es ist so weit: Am 20. September 2017 präsentieren wir als Nr. 1 der Italo-Cinema Collection Roberto Faenzas Mischung aus leichtfüßiger Coming-of-Age-Geschichte und einer bösen, gesellschaftskritischen Groteske "Escalation" (1968) mit Lino Capolicchio, Claudine Auger und Gabriele Ferzetti - weltweit erstmals in HD. Die Abtastung erfolgte in 2K, im Bonusmaterial finden sich u.a. exklusive Interview-Features mit Regisseur Roberto Faenza und Hauptdarsteller Lino Capolicchio, ein Audiokommentar von Leonhard Elias Lemke und Robert Wagner sowie das Drehort-Feature "Spiagge Bianche - Die weißen Strände von Rosignano Solvay". Das umfangreiche 56-seitige Booklet beinhaltet Texte von Thomas Hübner, Endre Udvari, Sebastian Schwittay, Gerald Kuklinski und Richie Pistilli. Wie gehabt kommt die Blu-ray in klassischer Softbox (im DVD-Format) im Forgotten Film Deluxe-Schuber.

Luca, der exzentrische Sohn eines italienischen Großindustriellen, möchte allen Annehmlichkeiten zum Trotz lieber ein freies Hippie-Leben führen, als die Fabrik seines Vaters zu übernehmen. Mit allen Mitteln versucht er dem öden Schreibtisch-Schicksal zu entrinnen. Doch auch Lucas Vater ist mit allen Wassern gewaschen. Er engagiert die bildschöne Psychologin Carla Maria, die Luca mit Hilfe der Wissenschaft auf den rechten Weg führen soll. Dies scheint ihr zunächst auch zu gelingen, wenn auch weniger mit den Waffen der Wissenschaft als mit denen einer Frau. Als sie es zu weit treibt und Luca die eiskalte Manipulation erkennt, wendet sich das Spiel… (Inhalt: FFE)

Vorbestellen kann man u.a. bereits bei der OFDb, DTM, Beyond Media und natürlich im FFE-Labelshop!

Tobis Film: Neue Bud Spencer/Terence Hill Blu-rays in Planung

Tobis Film plant für den 27. Oktober 2017 die Veröffentlichung einer weiteren Spencer/Hill Blu-ray Box: Erstmals in HD erscheinen Maurizio Lucidis "Der Dicke in Mexiko" (Si può fare... amigo, 1972) mit Bud Spencer, Jack Palance, Renato Cestiè und Francisco Rabal inklusive der Langfassung "Halleluja... Amigo" in der "ernsten" Synchronisation sowie Enzo Barbonis "Wenn man vom Teufel spricht" (Un piede in paradiso, 1991) mit Bud Spencer, Carol Alt, Thierry Lhermitte, Ian Bannen und Jean Sorel. Ebenfalls enthalten ist eine in Sachen Farben und deutscher Tonspur verbesserte Neuauflage von Marcello Fondatos "Zwei wie Pech und Schwefel" (...altrimenti ci arrabbiamo!, 1974) mit Terence Hill, Bud Spencer, Patty Shepard, John Sharp und Donald Pleasence.

Für die Zukunft ist außerdem die HD-Premiere von Giuseppe Colizzis "Gott vergibt - Django nie!" (Dio perdona... Io no!, 1967) mit Terence Hill, Frank Wolff, Bud Spencer und Gina Rovere in Arbeit.

Arrow Academy: "Montparnasse 19" im November auf Blu-ray (UK)

Die Briten von der Arrow Academy veröffentlichen am 27. November 2017 Jacques Beckers "Montparnasse 19" (Les amants de Montparnasse, 1958) mit Gérard Philipe, Lilli Palmer, Lea Padovani und Lino Ventura auf Blu-ray & DVD. Im Bonusmaterial findet sich u.a. ein 55-minütiges Feature "Making of Montparnasse 19" mit Interviews mit Anouk Aimée, Françoise Fabian und Jean Becker. In Deutschland ist der Film 2016 von Filmjuwelen auf DVD erschienen.

Der im Elend lebende, alkoholkranke Maler Modigliani (Gérard Philipe) hat kaum das Nötigste zum Leben. Ihm wohlgesonnene Experten und Freunde erkennen zwar sein außergewöhnliches Talent, aber leben kann er von seiner Kunst nicht. Zwei Frauen spielen in seinem traurigen Dasein eine besondere Rolle: Die dem Leben zugewandte Béatrice (Lilli Palmer) und die Kunststudentin Jeanne (Anouk Aimée), die schließlich Armut und Elend mit Modigliani aus Liebe zu ihm teilt. Durch die Beziehung zu Jeanne erhält der Maler neuen Auftrieb. Es kommt sogar zu einer Ausstellung, die aber erfolglos bleibt, was ihn wieder in den Alkoholsumpf zurücktreibt. Auch das Geschäft mit einem schwerreichen amerikanischen Fabrikanten scheitert. Schon seit längerer Zeit beobachtet der Kunsthändler Morel (Lino Ventura) den Maler. Er ist auch zur Stelle, als Modigliani auf der Straße zusammenbricht und im Hospital stirbt. Jetzt schlägt Morel zu und kauft die Gemälde des toten Künstlers günstig auf - wohlwissend, dass sich damit in Zukunft gute Geschäfte machen lassen. (Inhalt: Filmjuwelen)

Cinema Mondiale: "Die Brut des Bösen" von Subkultur-Entertainment

Das Premium-Label Subkultur-Entertainment bringt am 29. November 2017 die Trash-Granate "Die Brut des Bösen" (1979) von und mit Christian Anders sowie Maribel Martín, Dunja Rajter, Deep Roy und Fernando Bilbao als Nr. 9 der Edition Deutsche Vita erstmals weltweit in HD. Die aufwendige Restauration in 4K vom Originalnegativ stammt von LSP Medien, im Bonusmaterial finden sich u.a. verschiedene Interviews. Für Vorbesteller im Subkultur-Shop gibt es als Goodie Reprints von 10 Aushangfotos mit dazu!

Der fiese Giftzwerg Van Bullock regiert die spanische Unterwelt mit eiskalten Methoden. Wer nicht nach seinen Regeln spielt, landet auf der Abschlussliste und bekommt Besuch von seinem üblen Schläger Komo! Um die Weltherrschaft im Drogenschmuggel zu erlangen, will er eine unscheinbare Karateschule als Umschlagplatz benutzen, welche dem unbezwungenen Karatelehrer Frank Mertens gehört. Doch Van Bullock hat die Rechnung ohne Mertens gemacht, denn der will nicht verkaufen und stellt sich furchtlos den hinterhältigen Attacken des Drogenbarons in den Weg. Mit Hilfe der verführerischen Cora lockt ihn Van Bullock in eine ausweglose Falle, doch als Mertens die Intrige durchschaut, verwandelt sich der friedfertige Karatelehrer in eine unaufhaltsame Kampfmaschine. Angetrieben von dem Wunsch nach Rache, tritt Frank Mertens den härtesten Kampf seines Lebens an! (Inhalt: Subkultur)

Bahnhofskino X: "Euro Superheroes" im September

Die Berliner Kinder vom Bahnhofskino zeigen am 08. September 2017, ab 22 Uhr, im Rahmen einer Euro Superheroes Nacht gleich drei italienische Superheldenfilme: Mario Bavas Meisterwerk "Gefahr: Diabolik!" (Diabolik, 1968) mit John Phillip Law, Marisa Mell, Michel Piccoli und Adolfo Celi, Mino Loys "Der Unsichtbare schlägt zu" (Flashman, 1967) mit Paolo Gozlino, Claudie Lange und Ivano Staccioli sowie Sergio Griecos "Argoman - Der phantastische Supermann" (Come rubare la corona d'Inghilterra, 1967) mit Roger Browne, Dominique Boschero und Eduardo Fajardo.

 

Euro Superheroes
Wir Kinder vom Bahnhofskino
08.09.17 | ab 22 Uhr
Filmrauschpalast Moabit
Lehrter Strasse 35, 10557 Berlin

Kino Lorber: "Drei Halunken und ein Halleluja" im Oktober auf Blu-ray (US)

Das US-Label Kino Lorber veröffentlicht am 10. Oktober 2017 Mario Bavas Italowestern "Drei Halunken und ein Halleluja (Roy Colt e Winchester Jack, 1970) mit Brett Halsey, Charles Southwood und Marilù Tolo weltweit erstmals auf Blu-ray. Die Abtastung wurde in 2K angefertigt, im Bonusmaterial findet sich u.a. ein Audiokommentar von Tim Lucas.

Nachdem Roy Colt (Brett Halsey) in einer wüsten Schlägerei den Vorsitz über ein eher erfolgloses Banditenkollektiv an seinen Kumpel Winchester Jack (Charles Southwood) verloren hat, beschließt er, dem Loserhaufen endgültig den Rücken zu kehren. Er tritt stattdessen im Weiler Carson City in die Dienste des Bankdirektors Sammy (Giorgio Gargiullo) , dem er vorher den Arsch vor einem Killer mit Tourette-Syndrom gerettet hat. Derweil tut sich Winchester Jack, zwischenzeitlich verstärkt um die rassige Indianermaid Manila (Marilù Tolo), mit dem russisch-orthodoxen Bandenchef Reverend (Teodoro Corra) zusammen: Die Beiden rauben Sammy eine Karte, die zu einem sagenhaften Schatz von Indianergold führt. Man teilt die Karte brüderlich in zwei Teile und geht gemeinsam auf Schatzsuche. Der entrüstete Sammy lässt Roy zum Sheriff wählen und schickt ihn den beiden Gangs hinterher. Ordre: Gold bergen und die Banditen eliminieren. Dafür händigt er Roy die richtige Karte aus, denn auf dem Wisch der Bandidos fehlt ein entscheidender Hinweis. Roy gelingt es, mit Charme und Winken mit dem „echten“ Plan, Jack und Reverend gegeneinander auszuspielen, so dass die Zahl der Beuteberechtigten deutlich in den einstelligen Bereich fällt. Am Ende wird es wie immer nur einen geben. (Inhalt: Film Maniax)