RaroVideo: "Das Bildnis des Dorian Gray" im Herbst auf Blu-ray (US)

RaroVideo arbeitet für den Winter 2017 an einer Blu-ray Edition zu Massimo Dallamanos "Das Bildnis des Dorian Gray" (1970) mit Helmut Berger, Richard Todd, Herbert Lom, Marie Liljedahl, Margaret Lee und Maria Rohm. Weitere Infos folgen!

Wie es der Zufall will, lernt der Dorian Gray (Helmut Berger) den Kunsthändler und Lebemann Lord Henry Wotton (Herbert Lom) im Atelier des gemeinsamen Bekannten und Malers Basil Hallward (Richard Todd) kennen, der den jungen Mann porträtiert. Wotton ist fasziniert von der Unschuld und vor allem der Schönheit Dorians und er führt ihn in den Londoner Jet Set ein. Durch seinen Einfluss lernt der junge Mann die Vergnügungen und Verlockungen des Lebens kennen, auch seine zynischen und verunsichernden Bemerkungen lassen Dorian Gray nur zu einem Schluss kommen. Er will ewig jung bleiben, selbst wenn er dafür seine Seele hergeben müsste. Die Jahre verstreichen, die Bekannten um ihn herum verändern sich, doch er scheint tatsächlich ein dunkles Geheimnis zu haben, denn man sieht ihn unverändert jung und schön... (Inhalt: Prisma)

Arrow Academy: "Die Stimme des Mondes" im Oktober auf Blu-ray (UK)

Die Briten von der Arrow Academy veröffentlichen am 16. Oktober 2017 Federico Fellinis "Die Stimme des Mondes" (La voce della luna, 1990) mit Roberto Benigni und Paolo Villaggio auf Blu-ray & DVD. Der neue 2K-Transfer wurde exklusiv für diese Veröffentlichung erstellt, im Bonusmaterial findet sich u.a. die Doku "Towards the Moon with Fellini" mit Federico Fellini, Roberto Benigni and Paolo Villagio.

Ivo (Roberto Benigni) - ein schmächtiger, kindlicher und stets von allem faszinierter Narr - irrt nachts als wirrer Mondanbeter über die Felder des Heimatortes und lauscht dort den Stimmen aus einem Brunnen, die nur er versteht; verliebt ist er in die blasse Aldina, die ihn an den Mond erinnert und der er sich nicht verständlich machen kann. Gonnella (Paolo Villaggio) ist ein mürrischer, paranoider Alter mit einem Hang zur Selbstverherrlichung, der für die meisten Mitmenschen nur wenig übrig hat und sich in Phantasien über eine geliebte Herzogin und über erhabene Stammbäume flüchtet. Gemeinsam ziehen sie nachts umher, stoßen auf andere Spinner und Narren und sehen sich beide - mit jeweils ganz unterschiedlichen Reaktionen - mit dem Lärm und der Hektik ihres Ortes konfrontiert: Die Einweihung eines ortseigenen TV-Senders, die Wahl zur "Miss Mehl", das Vergnügen der Jugend in der Discothek usw... Den Gipfel bildet schließlich ein Medienspektakel als ein Einwohner es schafft, den Mond auf die Erde herabzuholen. (Inhalt: PierrotLeFou / OFDb.de)

Donau Film: "Appassionata" im Oktober auf Blu-ray

Donau Film veröffentlicht am 21. Oktober 2017 Gianluigi Calderones "Appassionata" (1974) mit Gabriele Ferzetti, Ornella Muti und Eleonora Giorgi erstmals in deutscher Sprache auf Blu-ray und DVD.

Dr. Emilio Rutelli (Gabriele Ferzetti) ist erfolgreicher Zahnarzt in Rom. Er ist verheiratet mit der labilen Elisa (Valentina Cortese), die einst eine erfolgreiche Konzertpianistin war und die Karriere zugunsten ihres Mannes aufgab. Nun ist sie ihm nahezu hündisch ergeben, ängstlich, seine Liebe zu verlieren und hat gegenüber ihrer Tochter Eugenia (Ornella Muti) sehr wenig zu melden. Eugenia ist ein typisches Daddy Girl und ganz auf ihren Vater fixiert. Ebenso, aber aus anderen Gründen auf ihren Vater fixiert, ist ihre Schulfreundin Nicole (Eleonora Giorgi). Ihn verführt sie mehrfach, nur um ihn wieder zurückzuweisen – fast wie ein Experiment. Immer mehr verfällt ihr Rutelli, doch gleichzeitig versucht ihn seine Tochter zu verführen – ob aus Zuneigung oder um ihre Attraktivität zu testen, wird nicht klar… (Inhalt: Lesotho / OFDb.de)

Subsound Records: "Seven Murders for Scotland Yard" im Juli auf Vinyl

Subsound Records veröffentlicht am 28. Juli 2017 den Piero Piccioni-Soundtrack zu José Luis Madrids Giallo "Seven Murders for Scotland Yard" (Jack el destripador de Londres, 1972) mit Paul Naschy, Patricia Loran, Renzo Marignano und Orchidea de Santis auf Vinyl. Erhältlich sowohl als schwarze Standard-Edition sowie als colorierte Version.

Ein Killer, der es nur auf Frauen abgesehen hat, terrorisiert die Straßen Londons. Er stellt eine moderne Version des legendären Jack the Ripper dar, benutzt jedesmal ein Messer, daß aus einem anderen Land stammt und hat nebenbei auch kannibalistische Neigungen. Scotland Yard hat zunächst keinen Anhaltspunkt, aber ein weiterer Mord liefert genügend Hinweise, die zu einem Verdächtigen führen. Peter Dockerman (Paul Naschy) passt zum Täterprofil, denn er ist kräftig gebaut, da er lange Zirkusathlet war und über genügend Medizinkenntnisse, aufgrund eines zweijährigen Studiums, verfügt er auch, wie die präzise Organentnahmen belegen. (Inhalt: Skyline / OFDb.de)

RaroVideo: "Oben ohne, unten Jeans" im Herbst auf Blu-ray (US)

RaroVideo arbeitet für den Herbst 2017 an einer Blu-ray Edition zu Fernando Di Leos "Oben ohne, unten Jeans" (Avere vent'anni, 1978) mit Gloria Guida, Lilli Carati und Ray Lovelock. Weitere Infos folgen!

Lia und Tina sind unbeschwerte junge Frauen, die das Leben genießen. Sie wollen nicht fremdbestimmt sein und sich weder den Regeln der Gesellschaft noch irgendwelchen Gesetzen unterwerfen. So beschließen sie spontan, gemeinsam nach Rom zu trampen, um dort Aufnahme in einer Kommune zu finden. Was sie in der Hauptstadt allerdings vorfinden, entspricht nicht ganz ihren ursprünglichen Erwartungen. Nichtsdestotrotz quartieren sie sich ein und versuchen, das Beste aus ihrer Situation zu machen. Als die Polizei schließlich alle Kommunen-Mitglieder wegen Verdacht auf Drogenkonsum bzw. -handel festnimmt und verhört, werden Lia und Tina vom ehrgeizigen und brutalen Polizeikommissar Zambo des Stadtgebietes verwiesen. Innerhalb von 24 Stunden müssen sie sich bei der Polizei ihrer Heimatprovinz melden, ansonsten riskieren sie eine Festnahme. Wohl oder übel machen die beiden Frauen sich auf den Weg. Doch die Rückreise verläuft ganz anders, als die Freundinnen sich das vorgestellt hatten... (Inhalt: Schattenlichter)

Arrow Academy: "Die Liebe einer Frau" im August auf Blu-ray (UK)

Die Briten von der Arrow Academy veröffentlichen am 21. August 2017 Jean Grémillons "Die Liebe einer Frau" (L'amour d'une femme, 1953) mit Micheline Presle, Massimo Girotti und Gaby Morlay auf Blu-ray. Im Bonusmaterial findet sich u.a. das Interview-Feature "In Search of Jean Grémillon" mit René Clair, Henri Langlois, Micheline Presle und Pierre Brasseur.

Marie, a young doctor, arrives on the island of Ushant to replace its retiring physician. She experiences prejudice from the mostly male population, but also love in the form of engineer André. (Inhalt: Arrow)

Code Red: "Copkiller" im Juli auf Blu-ray (US)

Am 30. Juli 2017 veröffentlicht das US-Label Code Red, exklusiv über DiabolikDVD, Roberto Faenzas "Copkiller" (Copkiller (l'assassino dei poliziotti), 1983) mit Harvey Keitel, John Lydon, Nicole Garcia, Leonard Mann und Sylvia Sidney weltweit erstmals auf Blu-ray. Der 2K-Scan sammt von Interpositiv, im Bonusmaterial findet sich u.a. ein Interview-Feature mit Leonard Mann. Im Herbst veröffentlichen wir in Zusammenarbeit mit Forgotten Film Entertainment Roberto Faenzas Regiedebüt "Escalation" (1968) mit Lino Capolicchio, Claudine Auger und Gabriele Ferzetti in unserer Italo-Cinema Collection.

Der New Yorker Polizist Fred O'Connor (Harvey Keitel) arbeitet als Drogenfahnder für das Rauschgiftdezernat und ist für seine äußerst harte Vorgehensweise bekannt. Aus diesem Grund betraut man ihn mit einem neuen Fall. Er soll einen Serienmörder dingfest machen, der schon einige Polizisten auf dem Gewissen hat und die Stadt in Angst und Schrecken versetzt. Niemand ahnt jedoch, dass O'Connor ein Doppelleben führt, Bestechungsgelder kassiert und privat selbst mit Drogen handelt, um sich so ein Luxusapartment in Manhattan zu finanzieren. Eines Tages dringt ein junger Mann namens Leo (John Lydon alias Johnny Rotten) in das Apartment ein und behauptet der gesuchte Polizistenmörder zu sein. Er weiß erstaunlich viel über O´Connors illegale Geschäfte und es kommt zu einem nervenaufreibenden Psychoduell zwischen den beiden Männern... (Inhalt: Shub / OFDb.de)

'84 Entertainment: "Frankenstein '80" im August auf Blu-ray

'84 Entertainment veröffentlicht am 14. August 2017 Mario Mancinis "Frankenstein '80" (Frankenstein 80, 1972) mit John Richardson, Gordon Mitchell, Renato Romano und Xiro Papas weltweit erstmals in echtem HD auf Blu-ray, es erscheinen drei Mediabook-Covervarianten. Zusätzlich gibt es vom Label die Info, dass wenige "verschollene" Szenen aus SD-Material eingefügt werden mussten. Das 16-seitige Booklet stammt von Christoph N. Kellerbach.

Um es vorweg zu sagen: dies ist kein Film für Menschen mit schwachen Nerven. Und selbst Leute, die glauben, Nerven wie Stahlseile zu haben, wird das Blut vor Grauen in den Adern gerinnen. Denn das Monster, das der Arzt Dr. Frankenstein aus Leichenteilen zusammengesetzt hat, lebt hier unter uns und mordet aus Gier nach Leben und Sex. Nur durch einen Zufall kommt der Reporter einer großen Zeitung dem verborgenen Treiben Frankensteins auf die Schliche, als seine Schwester nach einer Herztransplantation stirbt, weil ein unbekannter das neue Serum, das ein Abstoßen des neuen Organs verhindern soll, gestohlen hat. Schritt für Schritt dringt der Reporter in eine Welt des Grauens ein. Aber selbst als Frankenstein nach einem dramatischen Kampf von dem Monster auf bestialische Weise umgebracht wird, hören die Morde nicht auf. Denn immer kann sich der Unmensch dem Zugriff der Polizei entziehen… (Inhalt: '84)

filmArt: "Töte, Django" Single-BD im August

Nach der DVD (2013) und dem Blu-ray Mediabook (2014) veröffentlicht filmArt am 04. August 2017 jetzt auch eine Single-BD im KeepCase zu Giulio Questis "Töte, Django" (Se sei vivo spara, 1967) mit Tomas Milian, Marilù Tolo, Piero Lulli und Ray Lovelock. Im Bonusmaterial findet sich wie gehabt u.a. das Interview-Feature "Ray Lovelock in Conversation".

„Django“ und seine Lumpenhunde haben sich mit Oaks und dessen Desperados verbündet. Gemeinsam will man einen Goldschatz rauben. Der Coup ist erfolgreich, aber Oaks und seine Halsabscheider denken nicht ans Teilen. Folglich massakrieren sie Django und seine mexikanischen Strolche. Um ein wenig zur Ruhe zu kommen, kehren die Killer in ein kleines Dorf ein. Django konnte das Massaker überleben und ist den Verrätern bereits auf der Spur. (Inhalt: Frank Faltin)

In Memoriam... Elsa Martinelli

Die Redaktion trauert... am 08. Juli 2017 ist die bezaubernde italienische Filmschauspielerin und erfolgreiche Modeschöpferin Elsa Martinelli im Alter von 82 Jahren von uns gegangen. Geboren in der Toskana, wurde sie 1953 von Designer Roberto Capucci für das Modellgeschäft entdeckt. Anschließend brachte sie Kirk Douglas zum Film, wie er dies später auch bei Daliah Lavi gleichtun sollte.

Zu Beginn ihrer Filmkarriere konnte man sie in einigen melodramatischen Werken wie Raffaello Matarazzos "Das Reismädchen" (La risaia, 1956) sehen, es folgten u.a. Auftritte in Roger Vadims Schauermär "...und vor Lust zu sterben" (Et mourir de plaisir, 1960) mit Mel Ferrer und Elio Petris Meisterwerk "Das 10. Opfer" (La decima vittima, 1965) an der Seite von Marcello Mastroianni und Ursula Andress. In der Komödie fand sie auch schnell eine Heimat und trumpft in Luciano Salces "Das gewisse Etwas der Frauen" (Come imparai ad amare le donne, 1966) mit Michèle Mercier, Nadja Tiller, Anita Ekberg, Zarah Leander, Romina Power, Orchidea de Santis und Robert Hoffmann sowie Vittorio De Sicas "Siebenmal lockt das Weib" (Woman Times Seven, 1967) mit Shirley MacLaine und Peter Sellers auf.

Bevor sie sich Anfang der 1970er Jahre fast gänzlich aus dem Filmgeschäft zurückzog, konnte man sie als Belle Starr in Lina Wertmüllers Italowestern "Mein Körper für ein Pokerspiel" (Il mio corpo per un poker, 1968) mit Robert Woods und George Eastman bewundern, gleiches gilt für Lucio Fulcis wundervollen Giallo "Nackt über Leichen" (Una sull'altra, 1969) mit Jean Sorel und Marisa Mell.

Möge sie in Frieden ruhen!

Pidax Film: "Luzifers Tochter" im Oktober auf DVD

Pidax Film veröffentlicht am 20. Oktober 2017 Denys de La Patellières "Luzifers Tochter" (Retour de manivelle, 1957) mit Michèle Morgan, Daniel Gélin, Michèle Mercier, Peter van Eyck und Bernard Blier erstmals in Deutschland auf DVD.

Eine exklusive Villa an der Côte d'Azur: Der arbeitslose Künstler Robert Mabillon (Daniel Gélin) hat hier erst vor kurzem seine Stelle als Chauffeur des reichen Eric Fréminger (Peter van Eyck) angetreten. Nun steht er vor einem großen Problem. Eric begeht Selbstmord, und seine geldgierige Witwe Hélène (Michèle Morgan) zwingt Robert dazu, es wie einen Mord aussehen zu lassen. So will sie die Lebensversicherung kassieren. Robert lässt sich auf das Spiel ein und wird bald selbst als Mörder beschuldigt... (Inhalt: Pidax Film)

Endless Classics: "Gemini 13 - Todesstrahlen auf Kap Canaveral" im August auf DVD

Endless Classics veröffentlicht am 26. August 2017 Antonio Margheritis "Gemini 13 - Todesstrahlen auf Kap Canaveral" (Operazione Goldman, 1966) mit Anthony Eisley, Wandisa Guida und Diana Lorys erstmals in Deutschland auf DVD. Wie immer ist bei dem Label Vorsicht geboten...

Was passiert, wenn ein bis dahin unbescholtener Gelehrter plötzlich durchdreht und, vom Machtrausch besessen, beschließt, zum Mond zu fliegen, um die Erde von dort aus zu beherrschen? Gewiss, dieser Mann ist irr geworden, doch er hat Zugang zum Geheimprojekt Gemini 13 und könnte daher theoretisch seinen Plan wahrmachen. Höchste Alarmstufe ist bei den Spezialabteilungen des US-Geheimdienstes. Trotzdem will es auf Anhieb nicht gelingen, den Irren zu stoppen. Schon droht der Erde höchste Gefahr, als ein zunächst utopisch anmutender Plan doch noch Erfolg hat... (Inhalt: VMP)

Garagehouse Pictures: "Dracula im Schloss des Schreckens" in HD (US)

Das US-Label Garagehouse Pictures arbeitet aktuell an der HD-Premiere von Antonio Margheritis "Dracula im Schloss des Schreckens" (Nella stretta morsa del ragno, 1971) mit Anthony Franciosa, Michèle Mercier, Klaus Kinski, Peter Carsten und Silvano Tranquilli. Die Abtastung erfolgt in 4K, im Bonusmaterial finden sich u.a. zwei Audiokommentare. Hoffen wir mal auf eine baldige deutsche Blu-ray Premiere!

Edgar Allan Poe (Klaus Kinski), der Verfasser von Horror-und Gruselgeschichten, behauptet, dass alle seine Erzählungen der Wirklichkeit entsprechen. Es scheint, dass er nicht mehr unterscheiden kann, was sich tatsächlich in der Realität abspielt, oder nur in seiner Fantasie stattfindet. Der Journalist Alan Foster (Anthony Franciosa) sucht Poe in einem Pub auf, um ihn zu interviewen. Er findet ihn in Gesellschaft von Lord Blackwood und in der Schnapslaune kommt es schließlich zu einer nicht alltäglichen Wette. Der Lord bietet Foster an, eine Nacht in seinem berüchtigten Schloss namens Providence zu verbringen. Er müsse es lediglich schaffen, diese zu überleben. Der Skeptiker nimmt trotz eindringlicher Warnungen an und sucht das Gemäuer auf. Dort geschehen seltsame Dinge, die er zunächst dem Zufall zuschreibt. Nach kurzer Zeit tauchen auch schon die seltsamsten Gestalten auf, wie die bildschöne Schwester des Lord Blackwood, Elizabeth (Michèle Mercier), oder der dubiose Dr. Carmus (Peter Carsten). So dauert es schließlich nicht mehr lange, bis sich beängstigende Episoden im Schloss abspielen. Wird der zweifelnde Journalist diese Nacht lebend überstehen..? (Inhalt: Prisma)

X-Rated: "Verdammt zu leben - Verdammt zu sterben" im August auf Blu-ray

X-Rated veröffentlicht im August 2017 als #34 der Eurocult-Collection Lucio Fulcis Italowestern "Verdammt zu leben - Verdammt zu sterben" (I quattro dell'apocalisse, 1975) mit Fabio Testi, Lynne Frederick, Michael J. Pollard, Harry Baird, Donald O'Brien und Tomas Milian weltweit erstmals auf Blu-ray. Es erscheinen drei Mediabooks (Blu-ray & DVD Combo) mit verschiedenen Covermotiven, im Bonusmaterial finden sich u.a. diverse TENEBRARUM-Features von Martin Beine, ein Audiokommentar von Pelle Felsch und Oliver Nöding sowie ein Interview mit Fabio Frizzi.

Die "Vier apokalyptischen Reiter" sind der Falschspieler Stubby Preston, die schwangere Hure Bunny, der Trinker Clem und der psychisch verrückte Bud. Zusammen können aus dem Gefängnis einer Stadt fliehen, die voller Selbstjustiz ist. In der Prärie sind sie nun auf der Suche nach Nahrung, Wasser und einer Unterkunft. Eine Weile werden sie von dem Outlaw Chaco begleitet, der sich jedoch letzten Endes als gnadenloser Sadist entpuppt. Er setzt sie unter Drogen und lässt sie hilflos in der Wüste zurück. Stubby schwört blutige Rache. Gemeinsam setzen sie ihre nun erschwerte Reise fort, auf der Suche nach der rettenden Zivilisation und dem sadistischen Peiniger. (Inhalt: X-Rated)