Traumathek zeigt "Die Gewalt bin ich"

Die Kölner Traumathek zeigt am 22. September 2017, um 21 Uhr, Umberto Lenzis "Die Gewalt bin ich" (Il cinico, l'infame, il violento, 1977) mit Maurizio Merli, John Saxon, Tomas Milian und Renzo Palmer.

Zwischen den Leuten des "Chinesen" (Tomas Milian) und den Mannen von Di Maggio (John Saxon) braut sich ein Sturm zusammen. Die beiden Gangsterbosse trauen sich nicht über den Weg und gehen sadistisch gegen jeden vor, der nicht zahlt oder sich ihnen in den Weg stellt. Auch gegen Commissario Leonardo Tanzi (Maurizio Merli), der nach einem Mordanschlag des "Chinesen" offiziell als tot gilt. Als sein alter Onkel bei einem Schusswechsel umkommt, gibt Tanzi seine Tarnung auf und spielt die Rivalen gegeneinander aus, bis sich alle drei in einem blutigen und bleihaltigen Finale gegenüberstehen... (Inhalt: Adalmar / OFDb.de)

Screening: Die Gewalt bin ich
22.09.17 | 21 Uhr
Studio Argento / Traumathek
Engelbertstraße 45, Köln

Kommentar schreiben


Sicherheitscode
Aktualisieren