Subkultur-Entertainment: "Devil's Nightmare" auf Blu-ray

Bereits vor einigen Tagen hat Subkultur-Entertainment die Veröffentlichung von Jean Brismées "Devil's Nightmare" (La plus longue nuit du diable, 1971) mit Erika Blanc, Jean Servais und Daniel Emilfork angeteasert. Weitere Infos folgen!

Berlin 1945 : Der Prolog ist in sepiafarbene Bilder getaucht, hineinmontiert sehen wir Originalaufnahmen von Luftangriffen. Der Wehrmachtoffizier Baron von Rhoneberg wartet auf die Entbindung seines Kindes, während der Bombenhagel auf die Hauptstadt niedergeht und der Putz schon von der Decke rieselt. Die Ehefrau stirbt bei der Geburt. Ist es ein Junge? – Das ist alles, was Von Rhoneberg interessiert. Als die Hebamme verneint, schickt er sie hinaus und tauft das Mädchen, ohne ihr einen Namen zu geben. Dann zieht er seinen SS-Dolch und tut, was getan werden muss… 25 Jahre später: Eine bunt gewürfelte Reisegruppe befindet sich auf einer Busreise durch eine abgelegene Gegend Deutschlands. Man ist bereits spät dran, obendrein ist die Straße blockiert. Ein mysteriöser Einheimischer (Daniel Emilfork) an einem Torffeuer rät dem Fahrer, im nahegelegenen Schloss Rhoneberg um Quartier für die Nacht zu ersuchen. Gesagt, getan – im Schloss werden die sieben Touristen bereits von dem kauzigen Diener Hans erwartet. Der weist einem jeden sein individuelles Zimmer zu, nicht ohne vorher eine dazugehörige Schauergeschichte aus dem Ärmel zu schütteln – hier geschah ein tragischer Unfall, dort fand ein blutiger Exorzismus statt, hier wurde vor langer Zeit der alten Baronin die Kehle durchschnitten… Als sich alle an der Abendbrottafel eingefunden haben und vom Baron (bei dem es sich natürlich um den Nazi-Offizier aus dem Prolog handelt) begrüßt werden, läutet es plötzlich an der Pforte und ein achter Gast erscheint – eine wunderschöne, rothaarige Frau (Erika Blanc), die auf den Namen Lita hört und umgehend für Verwirrung sorgt, was nicht nur an ihrem freizügig ausgeschnittenen schwarzen Kleid liegt. Steht sie vielleicht in einem Zusammenhang mit dem Familienfluch der Von Rhonebergs? Denn eben hat der Baron seinen Gästen gestanden, daß eine Vorfahrin von ihm einen Pakt mit Satan einging, woraufhin jedes weibliche Erstgeborene der Familie dazu verdammt ist, zu einem Sukkubus zu werden – einem Dämon, der Männer verführt und ins Verderben lockt. Eine Nacht des Grauens nimmt ihren Lauf, während derer jeder der sieben Anwesenden an seinen persönlichen Begierden und Gelüsten scheitern wird… (Inhalt: Pelle Felsch)

Kommentar schreiben


Sicherheitscode
Aktualisieren